Aktien

Videoausblick: Minuszeichen

Von Markus Fugmann

Nach der massiven Rally im Gefolge der Rede Trumps vor dem US-Kongress scheinen sich die Bullen nun ausgetobt zu haben – Minuszeichen bei den US-Inidzes, Minuszeichen in Asien, und wohl auch Minuszeichen bei der Eröffnung der europäischen Märkte. Dabei hatte gestern der viel beachete Börsengang von Snap eigentlich gut geklappt, doch steht Snap symbolisch für die heisse Luft an der Wall Street mit einer Bewertung, die man später im Rückblick als Sinnbild der Blase schlechthin beurteilen wird. Heute alle Augen auf Janet Yellen, die Devisen- und Anleihemärkte haben eine Zinsanhebung im März bereits eingepreist – also wäre es fast schon ein Schock, wenn Yellen und Fischer heute in ihren Reden das nicht bestätigen würden..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Markus, die Blase sehen wir bei den Anleihemärkten.

    Und „die“ können gar nichts dafür…

    Na ja indirekt schon, die Amis sind an allem Schuld. :D

    Erstaunlich stark, der EUR.
    Meine lieben Freunde, die Schweizer, werden wohl noch ordentlich nach Strich und Faden vermöbelt. Sie sehen es nicht ein , dass der EUR die Lösung ist… Die Rechnung steigt und steigt… :D

    Ist schon cool, der EUR, aus Sicht der Deutschen… ;)

    VG

    Marko

  2. @Marco ,ist schon cool, dass Deutschland eine unterbewertete Krisengemeinschafts-Währung hat,leider profitiert das Volk nicht davon.(Altersarmut u.s.w.) zum Glück gibt es noch andere Währungen gegenüber denen die Schweiz weniger Probleme hat,ich glaube nicht ,dass die Lösung wäre einem Krisenverein beizutreten,damit man mit dessen Krisenwährung besser dastehen würde.Deutschland u.2 -3andere Länder werden irgendwann die ganze Rechnung mit den billigen Euros bezahlen.

  3. Ihr habt es immer noch nicht verstanden, der EUR, das ist die DM ! Punkt.

    Nord-Süd Euro, Deutschland soll aus dem Euro austreten. Griechenland raus, Italien,Frankreich raus usw… Wie laaangweilig.

    Jedweder Staat, welcher dem EUR beigetreten ist, wird gnadenlos den Finanzmarkwelt-Wölfen zum Fraß vorgeworfen, sollte man aus dem EUR austreten, siehe Griechenland ? ;)

    Eine Ausnahme gibt es: Deutschland. Wir „dürfen“ das, aber wieso sollten „wir“ dies tun, den EUR-Austritt ???
    Schaut Euch mal die Schweizer an, die Schweizer haben mit ihrem supertollen CHF ungefähr die gleiche „Reputation“ wie wir, d.h. „Sicherheit“.Die Schweizer stehen allein auf weiter Flur.

    Sicherheit, das ist wichtig, wir kaufen den CHF.

    Was ist passiert ? Die Schweizer mussten zum allerstenmal klein bei geben („Franken-Crash), weil : der Druck durch den EUR, Grenze 1,20 EUR/CHF war doch ganz schön groß. Bei dem EUR gilt ein Motto : Mitgehangen, mitgefangen…

    VG

    Marko

  4. „Ihr habt es immer noch nicht verstanden, der EUR, das ist die DM ! Punkt.“

    In dem Moment, sollte Deutschland aus dem EUR austreten, bricht der EUR wie ein Kartenhaus zusammen. Deutschland kann nicht aus dem EUR austreten, einen Deuxit gäbe es nicht, weil danach gäbe es den EUR nicht mehr.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage