Aktien

Videoausblick: Rückfall in alte Muster

Von Markus Fugmann

Die US-Märkte zeigen einen seltsamen Rückfall in alte Muster aus dem Jahr 2017! Geringe Handelsvolumina, leichte Aufwärtsbewegungen in einer vergleichsweise geringen Handelsspanne, geringe Volatilität und die Rotation vom einen Sektor in den anderen (derzeit raus aus Banken und rein in Rohstoffe/Energie und Tech). An der Oberfläche passiert also derzeit nicht viel, unter der Oberfläche jedoch schon: das Sterben des stationären US-Einzelhandels geht beschleunigt weiter und wirft Fragen auf in Sachen Amazon, das gestern nachbörslich mit einer Jubelmeldung dazu beitrug, die US-Futures steigen zu lassen. Davon profitiert auch der Dax, der knapp über der 12600er-Marke starten dürfte und nun wieder den wichtigen Widerstand bei 12650 Punkten vor der Brust hat..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Moin Herr Fugmann. Vieleicht sollten Sie mal Major Rütting zu Wort kommen lassen, das jede Ähnlichkeit der Inhalte hier mit Börsen, Personen oder Geschehnissen rein zufällig ist ;-). Der macht generell nur Punktlandungen

  2. Die Sektorrotation bedeutet eigentlich nichts anderes als das die vermutlich letzte Blase entsteht. …die Rohstoffblase.
    Und was das bedeutet kann sich fast jeder logisch denkende Mensch ausmalen.

  3. ….meine Güte „Deep State“……jetzt fehlt nur noch die Aussage 9/11 war ein Insidejob…..langsam lernt der Markus Fugmann…:-)….

  4. @Denker, gute Überlegung, u.dann hätten dann die Notenbankzauberer endlich die langersehnte Inflation, die dann die tonnenweise aufgebauten Schulden auffressen würden.Leider braucht es dazu mehrere Jahre, würde kurzfristig auch wieder die kleinen Fische treffen,
    ( Inflation– Rezession– keine Lohnsteigerung)
    Aber ich glaube das würde auch die Börsenhausse unterbrechen.Das wäre wieder eine neue BAUSTELLE
    die der Oberbauleiter Fugmann noch nicht erwähnt hat!
    Um eine Rohstoffblase zu bekämpfen könnten dann die Notenbanken Leerverkäufe auf Rohstoffe machen.Die kommen aus dieser Nummer nicht mehr raus, die Manipulation muss weitergehen.Das einmalige Experiment mit ungewissem Ausgang muss zu Ende geführt werden.Beim Hochtreiben von Aktien u.Anleihen u.Immobilien haben sehr viele profitiert.Bei einer Rohstoffblase würden wenige profitieren u.der Rest hätte Nachteile, was dann definitiv eine Rezession auslösen könnte.

  5. Hallo Hr. Fugmann,

    Frage: wo haben Sie den Chart von Smart Money Flow Index her, bzw. wo kann man den Chart bekommen (gegen Geld oder evt. kostenlos) ?

    1. @T.N., ist soweit ich sehe nur über Bloomberg zu beziehen (also kostenpflichtig); kuckst du hier eine Unterseite von Bloomberg (www.wallstreetcourier.com) dazu:

      http://www.wallstreetcourier.com/port/po-smart-money-flow-index-007.htm#bloomberg

      Wer ein Bloombger-Terminal hat, hat den Smart Money Flow Index auch – aber ein solches Terminal ist spottgünstig und kostet auch nur gut 8000 Dollar im Monat..

  6. Hi, Herr Fugmann ich wollte nur sagen machen Sie weiter so ich schaue mir ihre Sendungen jeden Tag an. Besser als jede Sendung im Fernsehn.
    Alles Gute weiterhin.

  7. Danke Herr Fugmann, hochinteressante Analysen und Hinweise zum Marktgeschehen. Macht mir als Neueinsteigerin richtig Freude von Ihnen auf die richtigen Themen herangeführt zu werden. Besten Dank

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage