Devisen

Videoausblick: Unschöne Bewegung

Von Markus Fugmann

Die US-Märkte haben gestern nach gutem Start eine ziemlich unschöne Bewegung gezeigt und den schwächsten Tag seit dem Brexit erlebt. Dabei ist es besonders der Energiesektor, der belastet – nachdem Öl weiter unter Druck kommt. Öl hatte die Rally an den Aktienmärkten ohnehin nicht mitgemacht, nun könnte die Schwäche beim „schwarzen Gold“ auch die US-Indizes zur überfälligen Korrektur zwingen.
Schwäche in Japan nach der Absage an Helikoptergeld durch Bank of Japan-Chef Kuroda – manches deutet nun darauf hin, dass eine Korrektur bevorsteht. Da hilft scheinbar auch nicht, dass Draghi einen „public backstop“ für Banken will, aber auf der anderen Seite keine weiteren Stimlusmaßnahmen anzubieten hat..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage