Aktien

Videoausblick: Zu hoch gepokert!

Alles sieht danach aus, als dass Theresa May zu hoch gepokert hat: es zeichnet sich ab, dass die Konservativen ihre absolute Mehrheit verlieren, was die Frage, wie der Brexit gehandhabt wird, nicht gerade einfacher macht. Das verstärkt wiederum die politische und ökonomische Unsicherheit. Bislang scheinen die Aktien-Futures nicht auf das Wahlergebnis zu reagieren, doch ist es wahrscheinlich, dass die Wirkung der UK-Wahl als eher negativ wahrgenommen wird..

Von Markus Fugmann

Alles sieht danach aus, als dass Theresa May zu hoch gepokert hat: es zeichnet sich ab, dass die Konservativen ihre absolute Mehrheit verlieren, was die Frage, wie der Brexit gehandhabt wird, nicht gerade einfacher macht. Das verstärkt wiederum die politische und ökonomische Unsicherheit, Theresa May steht jetzt unter Druck, sogar Neuwahlen im Herbst sind möglich – das Pfund verliert kräftig. Bislang scheinen die Aktien-Futures nicht auf das Wahlergebnis zu reagieren, doch ist es wahrscheinlich, dass die Wirkung der UK-Wahl als eher negativ wahrgenommen wird. Vor allem der britische Leitindex FTSE100 dürfte heute verlieren und damit das gegenteilige Reaktionsmuster zeigen, wie nach dem Brexit (als der FTSE100 stieg wegen des abgestürzten Pfunds – diesmal aber dürften Aktien und Währung fallen)..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. es ist unglaublich, wie sehr die Volatilität aus den Märkten genommen wurde. Aktuell wird wirklich alles mit einem Schulterzucken abgetan.
    Grund ist letztendlich der Lerneffekt aufgrund der letzten Einbrüche, die sich alle als sehr teuer für die Verkäufer herausgestellt haben.
    Es gibt natürlich noch die Stops der Anleger, die schon lange dabei sind, die dürften aufgrund dieser Erfahrungen sehr weit liegen. Also weiter stabil, aber sehr anfällig, wenn mal ein bestimmtes Punktekontingent gerissen wurde (>500 Punkte).

    1. Ja PK,
      die Anleger haben nach der x-ten Wahl registriert, dass politische Börsen kurze Beine haben. Ich habe vor einigen Tagen von den Absicherungsgeschäften der Profis an der Euwax geschrieben, die vor diesem Ereignis doppelt so hoch war wie in den Vorwochen. Ähnlich wie vor den Frankreichwahlen. So könnte auch der Kurssprung kurz nach 09:00Uhr zu erklären sein, die typische Shortsqueeze. Aber der Hochsommer kommt und die fast schon historisch lange Phase ohne wesentliche Korrektur könnte schon bald mit einer solchen aufwarten. Dann wird es wirklich mal heiß werden. Meine Meinung. Gruß

  2. Wahlen sind ausgegangen wie erwartet. Im Vorfeld war klar dass es knapp wird, genauso ist es nun gekommen. Das Erstaunen darüber ist deshalb unverständlich…

    1. @frank die Wahlen sind nicht ausgegangen wie erwartet! Die Erwartung war, dass die Tories die absolute Mehrheit schaffen, trotz der Aufholjagd von Labor. Wäre der Ausgang so erwartet worden, wäre wohl das Pfund nicht so abgestürzt!

  3. Aber Markus , das stimmt doch nicht. Für GB an sich mag das chaotisch sein, aber für die Märkte ? Auf gar keinen Fall !
    Die in GB sind so in Defensive gegenüber der EU, dass man prinzipiell sagen könnte : Neuwahlen wegen des Brexits.
    Aber , auf gar keinen Fall Neuwahlen bezüglich des britischen Parlaments, man kann sich doch seine Meinung „hinwählen“ damit es irgendwann „passt “ ?

    Das das natürlich ein riesengroßes Desaster ist und bleibt für May ist doch klar…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage