Indizes

(Viele) Bankanalysten wollen einen simplen Sell Off nicht verstehen

Von Claudio Kummerfeld

Wie finanzmarktwelt.de in den letzten Tagen mehrmals exemplarisch zeigte, versuchen gerade Analysten großer Banken krampfhaft Gründe zu finden, warum nach 100 oder 200 Punkten Absturz eines Aktienindex schon wieder das große Kaufsignal zu erkennen ist. Hinzu zieht man verkrampft noch so unbedeutende positive Quartalszahlen eines einzelnen Unternehmens oder Umfrageinstituts. Dass ein Markt eine Eigendynamik hat, dass er einfach überkauft ist, satt, und endlich mal kräftig durchrutschen muss, passt nicht in die Logik des Glattstellens und gleich wieder Re-Investierens. Denn Gelder müssen ja im Markt arbeiten.

Dax und Dow rauschen derzeit weiter durch. Konkrete Nachrichten oder sonstige Ereignisse, die explizit als Grund dafür herhalten könnten, gibt es nicht. Es ist einfach nur… ein Ausverkauf.

daxabend Zum Vergrößern anklicken

dowabend Zum Vergrößern anklicken



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Einfach nur treffend ausgedrückt.

  2. Leichte Änderung:(Viele)Bankanalysten dürfen! einen simplen Sell Off nicht verstehen.Die Drücker handeln schliesslich per Order de(r)Mufti(s),Anshu,Jürgen,Martin usw.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage