Devisen

Videoausblick: Flash-Crash der Metalle

Von Markus Fugmann

Im asiatischen Handel sorgte zu Handelseröffnung in China ein Flash-Crash der Metalle für Turbulenzen: Gold verlor zwischenzeitlich fast 50 Dollar durch eine 2,7-Milliarden-Dollar-Order, auch andere Metalle kamen stark unter Druck. Chinas Börsen heute wieder leicht tiefer nach Berichten, dass der Stabilisierungsfond, der den Crash aufhalten soll, bereits an Exit-Strategien arbeitet.
Der Dax bleibt davon weitgehend unberührt und dürfte im Bereich 11700 eröffnen. Die Konsolidierung am Freitag war hifreich, sodass nun ein Anlauf in Richtung des 11800er-Widerstands folgen dürfte. Gelingt der nachhaltige Sprung darüber, wird es richtig bullisch..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage