Aktien

Volker Hellmeyer: „Wir haben keine freien Märkte mehr“!

Volker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank (welche derzeit, vorsichtig formuliert, leichte Probleme hat..) über die Kontrolle der Notenbanken über die Märkte, warum Aktienmärkte für die Notenbanken systemrelevant sind, über die EZB und das (angebliche) "plunge protection team" in den USA, das Kursabstürze verhindern soll..:

FMW-Redaktion

Volker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank (welche derzeit, vorsichtig formuliert, leichte Probleme hat..) über die Kontrolle der Notenbanken über die Märkte, warum Aktienmärkte für die Notenbanken systemrelevant sind, über die EZB und das (angebliche) „plunge protection team“ in den USA, das Kursabstürze verhindern soll..:


Die Bremer Landesbank
Foto: Jürgen Howaldt – Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50942566



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

6 Kommentare

  1. Danke, daß neben den bekannten Crashpropheten auch alternative und meiner Ansicht nach sehr vernünftige Einschätzungen zu Wort kommen.

    1. Die Analysen eines Hellmeyer mögen zwar rhetor. einen gewissen Charme haben, ändert jedoch nichts daran, dass er ein Systemling des Bankensektors u. Anhänger des Printifix Maximus(Draghi) ist. Erst wird verkündet „wir haben keine freien Märkte mehr“, dem Crash v. Weick und Friedrich wird widersprochen, wenig später wird dem weiteren Gelddrucken das Wort geredet um „ein System in Freiheit“ zu stabilisieren.

      1. Hellmeyer kritisiert Draghi laufend.
        Am 29.8. im Forex-Kommentar: … In den USA nehmen die Kreditaufnahmen auf (nicht realisierte) Bewertungsgewinne im privaten Immobiliensektor deutlich zu. Sie bewegen sich im 2. Quartal in der Kreditvergabe auf dem Niveau des Jahres 2008.

        Ich „folge“ ihm nicht, er liefert interessante Fakten im Forex-Kommentar https://www.bremerlandesbank.de/

        Performance sieht man klar im Fonds WPKN A2ACH2

      2. Ich bin auch der Meinung, dass Herr Hellmeyer alles andere als ein Freund von Draghi und dessen Geldpolitik ist.
        Das geht deutlich aus seinen regelmäßigen Kommentaren auf folgender Webseite hervor: https://de.investing.com/analysis/forex

  2. Wirklich eine Superreferenz welche da als vernünftig bezeichnet wird, anscheinend hat er als Chefanalyst mit seiner Bank weniger Erfolg,ich bin sicher dass er seinen Kunden immer noch Aktien zum Kauf empfiehlt wie andere VERNÜNFTIGE BÄNKER,komisch ,seine Bank hat keinen Erfolg, hat er die 9 jährige Hausse verpasst u.ist jetzt Optmist?
    Übrigens das PLUNGE PROTECTION TEAM IST NICHT DA UM EIN ÜBERRISSENES AKTIENHOCH ZU HALTEN,sondern Verwerfungen nach unten zu verhindern, d.h. Nach 300 % Anstieg wäre 25 % Korrektur keine Verwerfung, sondern normal u,wer den Kommentar von Ernst Wolff v.24.8.nich ernst nimmt (DieZentralbanken sitzen in der Falle ) ist naiv egal wie gebildet u.eingebildet er ist.Übrigens die letzten Korrekturen wurden von China u.Griechenland ausgelöst,nachdem dort alles super ist redet ja niemand mehr darüber ! Die Chinakennerin Anne Stevenson-Yang schreibt am 26.8. DIE IMMOGRUPPE EVERGRANDE IST DAS GRÖSSTE PYRAMIDENSYSTEM DAS DIE WELT JE GESEHEN HAT, gewissen Leuten kommt da Japan Ende 80er Jahre in den Sinn, NIKKEI CA 39000 ?

  3. Herr Hellmeyer ist mir bekannt für seine verschrobenen Kommentare im Bankerdeutsch jedoch diese Analyse des von den Notenbanken gestützten Aktienmarktes halte ich für zutreffend. Aber wie groß ist diese? Seine Prognose eines vom amerikanischen Markt ausgehenden Crash ist sehr gewagt und soll wohl signalisieren, daß hier alles viel besser und solider unter Kontrolle ist. Ich glaube hier irrt der Herr! Trotzdem ein guter Kommentar. Danke.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage