Aktien

Volkswagen-Quartalszahlen: Gewinn stagniert, 22 Millionen E-Autos in 10 Jahren

Die Volkswagen-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 61,3 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 59,5).

Der operative Gewinn liegt bei 3,05 Milliarde Euro (Vorjahresquartal 3,18).

Die Aktie notiert vorbörslich mit 1% im Minus.

Hier die Daten für das letzte Quartal:

Die die Daten für das Gesamtjahr 2018 im Vergleich zu 2017:

Der Umsatz liegt bei 235,8 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 229,6).

Der operative Gewinn liegt bei 13,9 Milliarde Euro (Vorjahresquartal 13,8).

An Kunden wurden 10,83 Millionen Autos ausgeliefert (Vorjahr 10,74).

Hier der Ausblick im Wortlauf von Volkswagen:

Volkswagen geht davon aus, dass die Auslieferungen an Kunden des Volkswagen Konzerns im Jahr 2019 unter weiterhin herausfordernden Marktbedingungen den Vorjahreswert leicht übertreffen werden. Herausforderungen ergeben sich insbesondere aus dem konjunkturellen Umfeld, der steigenden Wettbewerbsintensität, volatilen Wechselkursverläufen sowie aus verschärften WLTP-Anforderungen. Wir erwarten, dass die Umsatzerlöse des Volkswagen Konzerns um bis zu fünf Prozent über dem Vorjahreswert liegen werden. Für das Operative Ergebnis des Konzerns wird im Jahr 2019 mit einer operativen Umsatzrendite zwischen 6,5 und 7,5 Prozent gerechnet.

In einer heutigen Sonder-Veröffentlichung neben den Volkswagen-Quartalszahlen bekräftigt man seine E-Auto-Offensive. Auszüge davon hier im Wortlaut:

– Bis 2028 kommen fast 70 neue E-Modelle auf den Markt – statt 50 wie bisher geplant

– Umfangreiches Dekarbonisierungs-Programm für den Volkswagen Konzern aufgesetzt

– Volkswagen Konzern soll bis 2050 in allen Bereichen vollkommen CO2-neutral werden

– Diess: „Volkswagen wird sich grundlegend ändern. Wir übernehmen bei den großen Zukunftsthemen
Verantwortung – gerade auch beim Klimaschutz.“

Der Volkswagen Konzern treibt den grundlegenden Systemwechsel in der individuellen Mobilität weiter voran und richtet sich konsequent auf den Elektro-Antrieb aus. So will der Konzern in den nächsten zehn Jahren fast 70 neue E-Modelle auf den Markt bringen – statt 50 wie bisher geplant. Damit steigt auch die Zahl der in der für die nächste Dekade projektierten E-Fahrzeuge, die auf den E-Plattformen des Konzerns gebaut werden sollen, von 15 Millionen auf nun 22 Millionen Stück. Der Ausbau der E-Mobilität ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur bilanziellen CO2-Neutralität. Volkswagen hat ein umfassendes Dekarbonisierungsprogramm aufgesetzt. Der Konzern will bis 2050 vollkommen CO2-neutral werden. Das reicht von der Flotte über die Produktion bis hin zur Verwaltung. Volkswagen bekennt sich damit umfas-send zu den Klimazielen von Paris.

Volkswagen-Quartalszahlen
Volkswagen in Wolfsburg. Foto: Dietmar Rabich CC BY-SA 4.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage