Aktien

Vonovia kauft Deutsche Wohnen, weiterer Push für BioNTech, AMC steigt kräftig

Handel mit Aktien am Laptop

Vonovia hat sich mit der Nummer 2 der Branche geeinigt. Man wird die Deutsche Wohnen übernehmen. Eine Meldung aus Großbritannien hilft BioNTech wieder ein Stück weiter nach vorne. Und die AMC-Aktie zeigt sich nach großen Verkäufen der letzten Tage positiv überrascht und robust.

Vonovia und Deutsche Wohnen

Laut einer gestern veröffentlichen offiziellen Mitteilung hat man sich die Nummer 1 der Branche mit der Nummer 2 Deutsche Wohnen darauf geeinigt, dass man die Deutsche Wohnen für 53,03 Euro pro Aktie übernimmt. Der Kaufwert liegt bei 18 Milliarden Euro. Interessant: Vonovia und Deutsche Wohnen bieten dem Land Berlin im Zuge ihres geplanten Zusammenschlusses an, eine erhebliche Zahl an Wohnungen aus dem Bestand der beiden Unternehmen zu erwerben. Im Klartext: Man hat keine Lust mehr auf den Standort Berlin nach diesem Horror um die staatlich gesenkten Wohnungsmieten. Das Angebot stehe unter dem Vorbehalt einer Mindestannahmequote von 50 Prozent aller ausstehenden Deutsche-Wohnen-Aktien sowie der Erteilung der fusionskontrollrechtlichen Freigabe und „weiterer üblicher Bedingungen“. Die Aktie von Vonovia liegt aktuell vorbörslich bei Tradegate mit 1,7 Prozent im Minus. Deutsche Wohnen hat mit +6,3 Prozent auf 52,45 Euro den Übernahmepreis in der Vörbörse fast schon erreicht.

Weiterer Pluspunkt für BioNTech

Laut einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung der britischen Behörde „Public Health England“ soll der Corona-Impfstoff von BioNTech und Pfizer wie auch der von Astrazeneca einen ziemlich hohen Schutz gegen die zuerst in Indien aufgetretene Coronavirus-Variante B.1.617.2 aufweisen. Die beiden Produkte sollen nach zweifacher Impfung beinahe so effektiv gegen diese Variante wirken wie gegen eine Corona-Erkrankung, die durch die britische Variante B.1.1.7 hervorgerufen wird. Dies könnte der BioNTech-Aktie weiteren Auftrieb geben, denn durch solche Meldungen wird das Vertrauen in das Produkt von BioNTech weiter erhöht, und noch mehr Aufträge könnten weltweit erteilt werden. Also, weiter Augen auf bei der BioNTech-Aktie!

Warum AMC steigt

Die AMC-Aktie ist gestern um 13,25 Prozent gestiegen. Warum? Nun, man kann es so formulieren: Die Börsianer scheinen erleichtert zu sein, dass der Börsenkurs in den letzten Tagen einen großen Verkauf von AMC-Aktien gut verkraften konnte. Denn wie am Freitag bekannt wurde, hat der ehemalige Großaktionär Wanda Group aus China seine noch am 9. April mit 6,8 Prozent bezifferte Beteiligung an AMC jetzt auf 0,002 Prozent reduziert. Zwischen dem 13. und 21. Mai wurden die Aktien verkauft und damit 426 Millionen Dollar erlöst. Einerseits scheinen die Aktionäre wohl froh zu sein, dass ein Großaktionär von Bord ist, der ehemals noch viel mehr Einfluss auf AMC ausüben konnte. Und wie gesagt – man ist wohl im Nachhinein positiv überrascht, dass die Aktie trotz großer Verkäufe (nicht außerbörslich, sondern über den regulären Börsenmarkt) nicht abstürzte. Ist das ein gutes Zeichen, dass die Aktie stabil ist, dass jede Menge Nachfrage vorhanden ist? Kann es weiter nach oben gehen, vor allem jetzt wo in den USA die Kinos wieder öffnen und die Umsätze zurückkehren?

Chart zeigt Kursverlauf in der AMC-Aktie seit Dezember 2020
TradingView Chart zeigt Kursverlauf der AMC-Aktie seit Dezember 2020.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage