Finanznews

Vor der Fed: Rotationen – die Lage! Videoausblick

Das Warten auf die Fed geht weiter – aber es zeigt sich aktuell eine interessante Entwicklung: Aktien aus defensiven Sektoren wie Versorger steigen weiter (diese Dividenden-starken Versorger laufen normalerweise dann gut, wenn die Renditen für Staatsanleihen fallen), aber auch der Tech-Sektor kann sich erholen. All das jedoch unter ziemlich dünnem Volumen – die großen Player am Markt scheinen sich bis zu den Aussagen der Fed bzw. Powells zurück zu halten. Charttechnisch sieht die Lage derzeit so aus, dass vor allem die zuletzt so immens gestiegenen Value-Indizes wie der Dow Jones am Anschlag sind – das wäre auch kein gutes Omen für den Dax. Heute im Fokus die US-Einzelhandelsumsätze, die jedoch enttäuschen dürften..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Rendite um 0.1% hoch, oder doch runter? Aktien Growth, dann wieder Value. FED Sitzung Aussagen kommen, oder kommen nicht? Schulter-Kopf-Schulter Formation wird ausgebildet, oder doch nicht? Etc. etc. etc.

    Bin ich eigentlich der einzige bei FMW mit der Meinung, dass wenn man im Bereich Aktienhandel und Finanzwirtschaft arbeitet, das einfach nur unfassbare, schreckliche, sinnlose Lebenszeitverschwendung ist?

    1. @Dontspeak

      Falls Sie „im Bereich Aktienhandel und Finanzwirtschaft arbeiten“ haben Sie mit dieser Einstellung ganz arg Beruf verfehlt. Sollte es so sein: Mein Beileid.
      Jede Beschäftigung ist Lebenszeitverschwendung, wenn man sie nicht mag.

      1. Lol, nein sicher nicht, ich hab was vernünftiges gelernt, ich bin selbständiger Softwarearchitekt. Ich schau hier nur rein, weil ich die ganzen Finanztrottel sehen will.

        Hrn. Fugman mag ich aber, er ist ja aber auch kein reiner Finanzmensch, wie er selbst schon paar mal beschrieben hat.

  2. Es ist doch völlig egal, was morgen die FED sagt. Es wird positiv für die Märkte interpretiert. Neue ATHs könnten drin sein…hahaha. Da sind natürlich noch viele drin…Den meisten Menschen geht es finanziell top trotz Corona, ich keine keinen, der klagt. Ein paar Pleiten hin oder her, die ändern nichts an einer derzeit überragenden Aussicht. Der kommende Wirtschaftsboom wird, wenn endlich wieder alle Tore offen sind, riesig sein. Das gesparte, vom Staat erhaltene, im HomeOffice erarbeitete Geld wird dann massig ausgegeben. Das was die Märkte derzeit einpreisen ist lächerlich gering. Die Zinsen werden auf ewig von den Notenbanken kontrolliert und Geld wird weiter fleißig in die Systeme geflutet. An der Börse kann man doch nicht mehr verlieren, wo diese alten Boomer-Gimmicks, wie Bewertung, Fundamentaldaten und so Kram, ausgedient haben. Wer ist so einfach gestrickt und verliert noch Geld…:-D Einfach Long, wie kann man da verlieren…:-D ich bin jedenfalls noch lange nicht satt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage