Aktien

Wal-Mart: Nur temporär stark, daher Short-Kandidat! – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

nicht nur in Deutschland haben die Menschen Angst, künftig entweder vor leeren Regalen oder mehrmals wöchentlich in einer Warteschlange vor den Supermärkten zu stehen. Auch in den USA führten diese Befürchtungen zu massenhaften Käufen von Lebensmittel und Verbrauchsartikeln des Alltags. Kein Wunder, dass davon auch der weltgrößte Einzelhändler Walmart profitiert. Dessen Aktienkurs erreichte am Mittwoch ein neues Allzeithoch, während der Gesamtmarkt seit Wochen crasht. Doch diese Stärke ist nicht von Dauer. Damit bieten sich langfristig orientierten Anlegern jetzt Chancen mit Short- oder Alpha-Positionen.

Sicherlich fährt Walmart derzeit die größten Umsätze der Unternehmensgeschichte ein. Doch diese Umsätze werden mit massiver Mehrarbeit und vermutlich auch höheren Einkaufspreisen und Logistikkosten erkauft und stellen im Wesentlichen nur eine zeitliche Verschiebung und Verdichtung ohnehin angefallener Umsätze dar. Es wird schließlich nicht mehr Toilettenpapier verbraucht, nur weil die Menschen davon jetzt einen Jahresvorrat anlegen. Was jetzt unter Inkaufnahme hoher Transaktionskosten in rauen Mengen unter das Volk gebracht wurde, fällt in den kommenden Wochen und Monaten an Umsatz weg. Die Kosten für den Betrieb der eigenen Infrastruktur bleiben aber bestehen.

Walmart hat sich also die heute sehr hohen Umsätze mit geringeren Umsätzen in der Zukunft und höheren Kosten im Jetzt ohne geringere Kosten in der Zukunft erkauft. In Summe dürfte sich das Coronavirus auch auf Walmart eher negativ, höchstens jedoch neutral auswirken.

Es ist daher meiner Ansicht nicht zu erklären, weshalb sich der Markt auf die Walmart-Aktie stürzt, während fast alle anderen Aktien verkauft werden. Legen wir die Gewinne aus dem Vorjahr zugrunde…..

Täglich gratis! Lesen Sie diesen Artikel in ganzer Länge, und erhalten Sie auch alle meine folgenden Analysen regelmäßig und in voller Länge automatisch per e-mail. Sie müssen nur beim Klick an dieser Stelle ihre e-Mail Adresse angeben.

Mit Börsianer-Grüßen,
Thomas Kallwaß
Chefanalyst Profit Alarm



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ja die Börsianer sind wie Enten im Teich. Sobald jemand auftaucht mit ein paar Krümel setzt gleich der Herdentrieb ein und ein riesen Gegagger der Schnorrnalisten und Analysten mit Hinweisen auf die einmalige unwiederbringliche Chance ein Krümel abzubekommen geht um die Welt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage