Finanznews

Wall Street: Bidens Billionen-Bombe und die Folgen! Marktgeflüster (Video)

US-Präsident Biden hat heute die Wall Street bewegt mit zwei Themen – erstens der Vorschlag, die Kapitalerstragssteuer rückwirkend ab April einzuführen. Es dauerte etwas, bis die Wall Street realisierte, dass es dann ohnehin zu spät wäre zu verkaufen um die höhere Kapitalerstragssteuer zu umgehen. Und zweitens Bidens Plan eines 6-Billionen-Budget für das anstehende Fiskaljahr – auch das wieder zum Teil über Schulden finanziert, daher steigen heute die US-Renditen. Mit dem Plan würde die US-Verschuldung noch krasser steigen, womit wiederum ein Ausstieg der Fed aus dem QE immer schwerer würde. Die US-Notenbank aber betreibt bereits „heimlich“ Tapering, indem sie die gekauften Anleihen über Reverse Repos wieder an den Markt zurück gibt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Bei den Notenbankbilanzen geht sicher noch eine Schippe drauf – lol

  2. Das Infrastrukturpaket von Biden ist ein weiteres Hausse-Mosaiksteinchen. Denn: von steigenden Staatsausgaben profitieren Unternehmen, die als Auftragnehmer für den Staat tätig sind, 2. hohe Staatsausgaben bewirken höhere Einkommen, das befeuert Konsumausgaben, 3. bei einer Erhöhung der Staatsausgaben um einen Dollar steigt die Wirtschaftsleistung um deutlich mehr als einen Dollar. Damit ist im nächsten Jahr Dow 50k ein Selbstläufer und der DAX über 20k sowieso, weil spottbillig. Warum Las Vegas, wo die Bank gewinnt. Dann lieber Börse, wo man nicht verlieren kann. Wer schon mal Verluste gemacht hat, der kennt wahrscheinlich noch einen anderen Meister als den FC Bayern
    :-D…arme Suppe, wer an der Börse Geld verliert…

  3. Als ich das Logo der GoP von Amerika im Beitrag sah, musste ich gleich googeln, was das Teil eigentlich darstellen soll. Ein Elefant, nun ja… Meine erste Assoziation war ein 3-Sterne-Klo mit Siphon und allem, was da drinnen so zu finden ist 💩

    Ansonsten nichts neues, Aktienmärkte noch 200% bis 400% überbewertet, Kryptos 10000% überbewertet.

    Geopolitisch provozieren die Russen zusehends öffentlicher und aggressiver, nachdem sie jahrelang im virtuellen und digitalen Sektor andere Staaten unterwandert, gehackt und bei den Wahlen beeinflusst haben.
    Innenpolitisch tobt im Social-Media-Wahlkampf eine Fake-News-Schlammschlacht gegen die Grünen, um von eigenen Versäumnissen, Skandalen und Betrügereien abzulenken.
    Privat scheint eine Pfingst-Urlaubs-Reisewelle einzusetzen, um die furchtbaren Corona-Einschränkungen mental und emotional zu kompensieren. Die Inzidenz in wenigen Wochen lässt grüßen, aber vielleicht gibt es in der Zwischenzeit endlich einen Impftermin für impfwillige und verantwortungsbewusste Klardenker.

  4. Avatar
    Theodor Kleimaker

    Hallo Markus,
    bin seit vielen Monaten morgens und abends dabei beim Marktgeflüster und Ausblick -immer ein Genuß
    aber heute Abend war echt super –inhaltlich und auch der Entertainer

  5. …ich erkenne keine schwachen Märkte…es geht weiter bergauf…alles gut

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage