Finanznews

Wall Street mit Top-Bildung? Videoausblick

Für die Aktienmärkte gilt der Satz: Tiefpunkte entstehen nach Ereignissen, während Hochpunkte meist Prozesse sind, die sich länger hinziehen. Ist das auch derzeit der Fall? Manches spricht dafür: so die Rally vor allem defensiver Werte – dazu das IPO-Desaster, das zeigt, dass das Geld der Investoren für unprofitable Geschäftsmodelle nicht mehr so locker sitzt. Und weiter auffallend ist die Schwäche der FAANG-Aktien (vor allem Amazon), die lange für den Aufschwung der US-Indizes aufgrund ihrer Markt-Schwere maßgeblich verantwortlich waren. Gestern an der Wall Street noch einmal Window Dressing, aber der US-Dickfisch unter den Banken, JP Morgan, stuft den US-Aktienmarkt ab und empfiehlt die viel günstiger bewerteten Altien aus Europa..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Chinas hat mit der größten Waffenschau ihrer Geschichte ihren 70jährigen Geburtag gefeiert. Das ist eventuell auch eine Kampfansage im Wirtschaftskrieg, dass China nicht klein bei geben wird.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage