Finanznews

Wall Street: Zuviel Liquidität, zu wenig Qualität! Videoausblick

An der Wall Street gebe es zuviel Liquidität und zu wenig Qualität, so hat gestern der Anlage-Chef des Giganten Blackrock in einem Interview formuliert. Und genau das ist derzeit das Problem: die massive Liquiditäts-Flut hat zu Exzessen geführt, die kaum mehr nachvollziehbar sind: so etwa, dass die Nonsens-Kryptowährung Dodgecoin mehr derzeit wert ist als Ford oder Kraft Heinz. Auffallend ist aktuell, dass es die Hype-Gewinner sind, die ab Mitte Februar und derzeit besonders unter Druck kommen. Da werden also Exzesse abgebaut – und dieser Prozeß ist wohl noch nicht zu Ende und dürfte für einige hochgehebelte Player an der Wall Street noch ziemlich schmerzhaft werden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hallo Markus,

    meiner Meinung nach heißt es nicht „Dodgecoin“ sondern „Dogecoin“, eher gesprochen als „Dog E-Coin“. Es geht schließlich um einen Hund.

    Schöne Grüße
    Christian

    1. @Christian, hmm, mir sagte jemand es werde wie „Doschcoin“ gesprochen..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage