Folgen Sie uns

Aktien

Walmart: Heute interessiert der Mensch mehr als die Quartalszahlen

Redaktion

Veröffentlicht

am

 

Von Claudio Kummerfeld

Der weltweit größte Einzelhändler Walmart hat heute nicht nur seine Quartalszahlen veröffentlicht. Am heutigen Donnerstag zählt bei Walmart vor allem der Faktor Mensch. Immer mehr Einzelhändler in den USA erhöhen die Mindestlöhne für ihre Mitarbeiter im Niedriglohnsektor, und der Druck der Öffentlichkeit in den USA auf große Arbeitgeber wird immer größer.

Also hat Walmart zusammen mit seinen Quartalszahlen heute verkündet für 500.000 Mitarbeiter (ca 40% de Gesamtbelegschaft) die Gehälter zu erhöhen. Und so geschieht es, dass die Geringverdiener bei Walmart demnächst sogar knapp über dem deutschen Mindestlohn liegen. Die Löhne steigen schrittweise im April 2015 auf 9, nächstes Jahr auf 10 US-Dollar (8,77 Euro). Auch sollen die Weiterbildungsmaßnahmen gerade für die Geringverdiener massiv ausgebaut werden, um die Karrierechancen im Konzern zu verbessern. Hier dazu der Originalkommentar von Walmart:

McMillon announced a bold new initiative on pay and training for U.S. associates. Approximately 500,000 full-time and part-time associates at Walmart U.S. stores and Sam’s Clubs will receive pay raises in the first half of the current fiscal year. Current and future associates will benefit from this initiative, which ensures that Walmart hourly associates earn at least $1.75 above today’s federal minimum wage, or $9.00 per hour, in April. The following year, by Feb. 1, 2016, current associates will earn at least $10.00 per hour.
„Today, we announced comprehensive changes to our hiring, training, compensation and scheduling programs, as well as to our store management structure. These changes will give our U.S. associates the opportunity to earn higher pay and advance in their careers. We’re pursuing a comprehensive approach that is sustainable over the long term,“ explained McMillon. „By realigning our store operational structure, associates can enjoy a closer relationship with their supervisors. In addition, associates will have more control over their schedules. The investment in these initiatives is more than $1 billion for this fiscal year.“

Diese Nachricht macht gerade im Augenblick bei den US TV-Sendern die Runde und ist die große positive Nachricht des Tages, da das Image von Walmart in den USA immer mehr in den Keller ging. Dies ist wohl ein (besser spät als gar nicht?) Versuch des Unternehmens, das negative in ein positives Image umzuwandeln, weil Umsätze und Gewinne anfingen darunter zu leiden. Die Aktie eröffnete vor einer Stunde und notiert aktuell mit einen Minus von 2,5%, weil befürchtet wird, dass die Unternehmenszahlen zukünftig unter den höheren Lohnkosten leiden werden. Ein besseres Image, besserer Service und zufriedenere Kunden wie Mitarbeiter sollten aber langfristig noch mehr Positives für die Unternehmenszahlen bringen, meinen wir. Aber egal… heute interessieren die Mitarbeiter mehr als die Quartalszahlen.

walmart

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – die Woche der Quartalszahlen

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Er bespricht die nun anstehende wichtigste Woche bei den Quartalszahlen in den USA.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Der nächste Corona-Impfstoff steht in den Startlöchern – Werbung

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

nach den Präparaten von Moderna und BionTech steht mit dem Wirkstoff von AstraZeneca der nächste Impfstoff vor der Zulassung in der EU. Die Freigabe durch die Gesundheitsbehörden wird Ende Januar erwartet.

Vor einem Jahr starteten innerhalb kürzester Zeit weltweit mindestens 171 Impfstoffprojekte. Noch vor wenigen Jahren hätte man für die Erforschung eines Impfstoffes mindestens 15 bis 20 Jahre angesetzt. So viel Zeit hat die Welt jetzt nicht. Neue Technologien ermöglichten eine enorme Beschleunigung der Forschung, so dass jetzt bereits mit 2 Präparaten in Deutschland geimpft werden kann.

Es kann kaum schnell genug mit der Zulassung gehen

Dennoch wird der Impfstoff von AstraZeneca sehnsüchtig erwartet. Die Produktionskapazität von Moderna und BionTech-Partner Pfizer reichen bei Weitem nicht aus, um große Teile der Bevölkerung schnell zu impfen. Zudem stehen die Lieferketten unter einem enormen Druck, weil die Impfdosen bei zweistelligen Minusgraden transportiert und gelagert werden müssen. Der neue Impfstoff von AstraZeneca kommt hingegen mit normalen Kühlschrank-Temperaturen aus.

Mehrere Staaten, darunter Österreich, Tschechien, Dänemark, Griechenland und die Balkan-Staaten forderten bereits, den Impfstoff schon vor der eigentlichen Zulassung zu verteilen.

Impfstoffproduktion führt zu Milliardeneinnahmen

Die zugelassenen Präparate werden den Herstellern derzeit förmlich aus den Händen gerissen. Die Herstellung und der Vertrieb der Impfdosen ist ein Milliardengeschäft. Die Konzerne verdienen noch mindestens so lange, bis genug Menschen geimpft sind, um die Krankheit wirksam zurückzudrängen. Doch sind die Unternehmen deshalb eine gute Geldanlage?

Machen Sie nicht jeden Trend mit

Viele Anleger investieren jetzt in Moderna. Die Aktie hat in den vergangenen Monaten mehr als tausend Prozent gewonnen. Die Story klingt ja auch zu schön. Es gibt eine Krankheit, die unsere ganze Welt in…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Corona belastet die Aktienmärkte

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Verschärfung der Coronakrise belastet heute die Aktienmärkte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage