Folgen Sie uns

Finanznews

Warnung an die Märkte! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der Dax erleidet heute einen herben Rückschlag und verliert über -2% – so viel wie seit einem halben Jahr nicht mehr nach schwachen Zahlen von Dax-Konzernen und Konjunktursorgen. Dazu kommt dann noch eine Twitter-Salve von Donald Trump gegen China – sehr seltsam angesichts der Tatsache, dass die US-Delegation erst wenige Stunden vorher zu Gesprächen in Shanghai eingetroffen war! Damit rückt jedenfalls ein Deal zwischen den beiden Großmächten in immer weitere Ferne. Auch die Wall Street heute unter Druck (aber weniger als der Dax) vor den Apple-Zahlen und der morgigen Fed-Entscheidung – heute hat der ehemalige Chef der New Yorker Fed eine Warnung an die Märkte ausgeprochen – sie würden zu viel einpreisen, weil die Fed möglicherweise nur einmal die Zinsen senken werde, um eine Überhitzung der Konjunktur und der Märkte zu verhindern..

Gesponserter Inhalt

Wollen Sie aktiv Devisen oder Rohstoffe handeln? markets.com bietet ein besonders hochwertiges Trading-Tool für Sie! Je enger die Spreads sind, also je geringer der Abstand zwischen Kauf- und Verkaufskurs, desto schneller kommen Sie bei einem positiven Trade in die Gewinnzone. Sichern Sie sich für bestimmte Märkte besonders günstige Sonderkonditionen für ihren aktiven Börsenhandel, in dem Sie genau an dieser Stelle klicken. Eröffnen Sie hier ein Konto und starten Sie Ihr Trading. Viel Erfolg!


Innenansicht des Fed-Hauptgebäudes

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Carlo Castriota

    30. Juli 2019 20:27 at 20:27

    Hallo Herr Fuhmann wann schauen Sie mal wieder nach München beziehungsweise Bayern vorbei? Würde ich mich sehr freuen sie endlich persönlich kennen lernen zu können schöne Grüße nach Hamburg

  2. Avatar

    Michael

    30. Juli 2019 21:30 at 21:30

    Hut ab vor Mr. Dudley Do-Right. Der arme Kerl wird bei der nächsten allmorgendlichen Twitter-Geißelung sein Fett abbekommen: Staatsfeind No.1, Hochverrat, liebt seinen Präsidenten und die Doppelkopf-Adler-Golfschläger-Dollar-Fahne nicht.

    Irgendwie gespalten, wie so oft, zeigen sich die Märkte. Während Aktien fröhlich Märchen und Hoffnungen einpreisen, laufen die Devisen seit 6 bis 7 Wochen auf USD-Hochdampf. Zumindest bei EUR, GBP, NOK, JPY, AUD, NZD und CAD.

    Ebenso gespalten, der POTUS-GröPaZ: Schickt die Schergen zu Verhandlungen los und pervertiert das Ganze mit seinem üblichen hinterfotzigen Online-Mist. Welches Monster hat das großartigste Land der Welt da nur geschaffen?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die schlechteste Woche des Jahres! Videoausblick

Saisonal gesehen beginnt für die Aktienmärkte nun die wohl schlechteste Woche des Jahres: zu 80% negativ nach dem September-Verfall in den letzten Jahren

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Saisonal gesehen beginnt für die Aktienmärkte nun die wohl schlechteste Woche des Jahres: die Handelswoche nach dem September-Verfall war in den letzten Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% negativ. Die Aktienmärkte in den USA haben nun drei Verlustwochen in Folge absolviert, und mit Blick auf die innere Struktur der Märkte gibt es noch nicht wirklich Anzeichen für eine schnelle Drehung nach oben. Gleichwohl gibt es auch für die Bullen die ersten Hoffnungs-Schimmer – allerdings könnte es noch etwas dauern, bis diese zum Tragen kommen. Die US-Futures etwas schwächer heute, Sorgen um neue Lockdowns und schwache Banken-Werte wirken zum Start der Woche belastend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen