Aktien

Warren Buffett hält es für das beste Geschäftsmodell der Welt – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

wenn Warren Buffett von einem Geschäftsmodell begeistert ist, dann muss es etwas ganz Besonderes sein. Denn der 89-jährige Starinvestor hat sein ganzes Leben damit verbracht Geschäftsmodelle zu studieren und zu bewerten. Bei Technologieaktien war Buffett in der Vergangenheit oft zögerlich, dabei wissen viele Leser meines täglichen Newsletters Börse am Mittag, das gerade in diesem Bereich oft riesige Chancen lauern. Und das hat auch Warren Buffett erkannt.

Überraschenderweise ist eine Technologieaktie mittlerweile das größte Einzelinvestment im Depot von Warren Buffett. In einem Interview sagte der Starinvestor kürzlich, dass es sich dabei um das „wahrscheinlich beste Business der Welt“ handelt. Die Rede ist von Apple. Der Technologiekonzern hat sich zu einer wahren Gelddruckmaschine entwickelt, an dessen Beispiel wir sehr gut studieren können, was erfolgreiche Unternehmen im 21. Jahrhundert ausmacht.

Apple stellt ein neues iPhone vor

Das iPhone steht immer noch für rund 60% des Umsatzes von Apple. Mit der Vorstellung des ersten iPhones 2007 hat Apple die Krone unter den Technologiekonzernen erobert. Der Anteil des iPhones am Umsatz ist jedoch rückläufig. Deshalb rufen Neuvorstellungen immer ein großes Interesse der Anleger hervor. Der Preis des neu vorgestellten iPhone SE, das ab 24. April auch in Deutschland verfügbar sein wird, überrascht. Mit 479 Euro ist es trotz einiger technischer Verbesserungen 50 Euro billiger als das Vorgängermodell, während Apple im Top-Bereich immer höhere Preise verlangt. Einige Investoren kommen angesichts dieser inkonsistenten Preispolitik sicherlich ins Grübeln. Nicht jedoch Investoren wie Warren Buffett oder ich, die den Markt bereits seit Jahren beobachten. Denn bei genauerem Hinsehen ist die Strategie absolut nachvollziehbar.

Apple reaktiviert alte Kunden

Während sich die Top-Modelle an die Early Adopter und Technik-Freaks richten, ist das neue iPhone SE auf eine ganz andere Zielgruppe zugeschnitten. Der niedrige Preis des neuen Geräts ist eine Kampfansage und richtet sich vor allem an Kunden, die bis jetzt iPhones älterer Generationen besitzen. Die Kunden verwenden die Geräte wesentlich länger als noch vor ein paar Jahren. Somit gibt es zahlreiche Kunden, deren Geräte bereits zwischen 3 und 5 Jahren alt sind. Diese werden jetzt animiert ein neues Apple-Gerät zu kaufen. Dadurch bleiben diese Kunden dem Apple-Universum erhalten.

Das macht Apples Geschäftsmodell so einzigartig

Durch die Verwendung bereits erprobter Komponenten aus anderen Modellen wird Apple auch beim iPhone SE geringe Herstellungs- und Entwicklungskosten haben und auch aus dem Geräteverkauf einen ordentlichen Gewinn erzielen können. Aber das ist gar nicht die Hauptsache. Viel wichtiger ist, dass möglichst viele Menschen die Apple-Geräte verwenden. Denn indem möglichst viele…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage