Allgemein

Warren Buffett stellt seine Wells Fargo-Position glatt

Behält Warren Buffett sein goldenes Händchen?

warren buffett Berkshire Hathaway Wells Fargo

Warren Buffett und Berkshire Hathaway: Wells Fargo is „out“ – Citigroup is „in“

Wie man dem von Berkshire Hathaway am Montag bei der SEC (Security Exchange Commission, amerikanische Börsenaufsicht) eingereichten 13F Formular entnehmen kann, gab es wieder einige Veränderungen im Anlage-Depot der von Warren Buffett geleiteten Holding. Finanzmarktwelt.de hatte bereits Anfang dieses Mai über den größten Zukauf von Berkshire Hathaway seit über einem Jahrzehnt während des ersten Quartals 2022 berichtet. Berkshire Hathaway hatte für die unglaubliche Summe von 50 Milliarden US-Dollar Aktien eingekauft.

Jahrzehntelanges Engagement bei Wells Fargo endet

Wie man dem sogenannten „Filing“ entnehmen kann, wurden alle Wells Fargo Aktien verkauft. Zugekauft wurde bei Citigroup Inc. (C) und dem Autoverleiher Ally Financial Inc. (ALLY). Damit endet eine jahrzehntelange Beteiligung, Wells Fargo war lange eine der größten Positionen im Portefeuille von Warren Buffetts Berkshire Hathaway. Der Ausstieg bei Wells Fargo war allerdings schon von langer Hand geplant und begann mit dem Führungswechsel an der Spitze der Bank 2019.

Warren Buffett sagt man nach, dass er gegenüber dem Management seiner großen Beteiligungen wenig bis gar keine Wünsche äußert, wenn es um das operative Geschäft geht. Als sich der Führungswechsel an der Spitze der Bank andeutete, äußerte Buffett aber öffentlich den Wunsch, „man möge keinen Wall Street-Manager einstellen, der bei JPMorgan Chase & Co. oder Goldman Sachs Group gearbeitete hatte.“

Mit Charlie Scharf, einer ehemaligen JPMorgan Führungskraft, der noch bei Visa Inc. und später bei Bank of New York Mellon Corp. gearbeitet hat – alles Top-Adressen an der Wall Street – entschied sich der Vorstand der Bank aber gegen den Rat von Warren Buffett. Ab dem Zeitpunkt begann Berkshire Hathaway mit dem Verkauf der Position, die damals noch knapp zehn Prozent aller Wells Fargo Aktien ausmachte.

Die Aktie von Wells Fargo ist dieses Jahr ein Marktperformer und liegt fast gleichauf mit dem S&P500:

Warren Buffett Berkshire Heathaway Wells Fargo Aktie

Ende 2019 waren alle 323 Millionen Aktien, die Berkshire Hathaway von Wells Fargo hielt, noch 17,4 Milliarden US-Dollar wert. Bereits Mitte August 2020 war der Anteil auf 136 Millionen Aktien gesunken und nur noch 3,1 Milliarden US-Dollar wert. Jetzt wurde die verbliebene Position komplett verkauft. Warren Buffett schätzt aktuell die Risiken bei Wells Fargo höher als die Chancen ein und investiert lieber in andere Unternehmen. Wie Citigroup Inc. und Ally Financial Inc., hier wurde jeweils zugekauft.

Neue Zukäufe bei Citigroup Inc. und Ally Financial Inc.

Aktionäre von Citigroup haben dieses Jahr bisher wenig Grund zur Freude gehabt. Seit Jahresanfang hat der Aktienkurs fast 25 Prozent verloren und somit deutlich mehr als der Gesamtmarkt, der aktuell gut 16 Prozent im Minus liegt. Auf dem aktuellen Niveau hat Citigroup eine Marktkapitalisierung von 92 Milliarden US-Dollar, ein KGV von 5,62 und eine Dividenden-Rendite von 4,30 Prozent.

Citi Aktie

Ally Financial Inc. ist eine ehemals vollständige Tochter des Automobilherstellers General Motors und erst seit 2014 an der Börse gelistet. Das Unternehmen ist ein Finanzdienstleister in den Bereichen Automobil-, Immobilien- und Unternehmensfinanzierung. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 12,5 Milliarden US-Dollar, das KGV liegt bei knapp fünf und zum aktuellen Kurs gerechnet ergibt sich eine Dividenden-Rendite von 3,1 Prozent. Seit Jahresanfang hat der Aktienkurs etwas mehr als der S&P500 verloren. Auch seit dem Börsengang ist die Performance eher unterdurchschnittlich. Während der Finanzkrise wurde das Unternehmen mit neun Milliarden US-Dollar Staatshilfe gerettet, seitdem ist das US-Finanzministerium mit über 70 Prozent Hauptaktionär.

ALLY Warren Buffett Berkshire Hathaway

Warren Buffet gilt als einer der erfolgreichsten Investoren der Welt. Seine Firma Berkshire Hathaway kann auf eine grandiose jahrelange Top-Performance zurückschauen. Ob er diesmal wieder ein goldenes Händchen hat, wird sich noch zeigen.

 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte:

Der Autor dieser Veröffentlichung erklärt, dass er jederzeit in einem der genannten und analysierten bzw. kommentierten Finanzinstrumente investiert sein kann. Dadurch besteht möglicherweise ein Interessenkonflikt. Der Autor versichert jedoch, jede Analyse und jeden Marktkommentar unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt zu haben.
Diese Veröffentlichung stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage