Aktien

Warum der Euro stieg und Anleihen crashten

Von Markus Fugmann

Was ist da wirklich passiert in den letzten Tagen? Der Euro schoß nach oben, deutsche Staatsanleihen crashten. Aber warum? Die amerikanische Bank Morgan Stanley meint, dies sei eine Folge von Hedgepositionen von nicht-europäischen Aktienkäufern, die sich in die Aktienmärkte Europas eingekauft hatten:

„Da die meisten Auslandskäufe von europäischen Aktien auf währungsgesicherter Basis erfolgt sind, führen niedrigere Aktienkurse zu einer über-hedgten Euro-Position“, so die Großbank in einer heute veröffentlichten Analyse. Laut Morgan Stanley haben sich Käufe europäischer Aktien von nicht-europäischen Ausländern seit Jahresbeginn 2015 verdreifacht. Um die gekauften Aktien-Positionen abzusichern, hatten die Investoren sich über Euro-Short-Positionen abgehedged, um mögliche Währungsverluste auszugleichen, sollte der Euro weiter fallen – und danach sah es ja lange aus. Wenn aber nun etwa die Aktienkurse fallen, mussten viele Investoren ihre Aktien-Positionen verkaufen – was die Euro-Short-Absicherungen überflüssig machte. In der Folge wurden dann Euro-Short-Positionen eingedeckt, faktisch damit der Euro zurück gekauft, was den dynamischen Anstieg der Gemeinschaftswährung in den letzten Tagen erklärt.

Dass an den Finanzmärkten alles mit allem zusammen hängt, zeigt dann auch die Entwicklung der Aleiherenditen in der Eurozone. Mit dem Anstieg der Renditen (Zinsen) wurde die seit Einführung des QE der EZB forcierte Praxis der Währungsausländer stark eingeschränkt, sich über den europäischen Anleihemarkt zu refinanzieren: so war die Aufnahme neuer Liquidität über Unternehmensanleihen in der Eurozone deutlich günstiger als im Dollar-Raum – weshalb zahlreiche Firmen aus den USA, wie Apple, Unternehmensanleihen in der Eurozone begaben. Steigt jedoch der Euro, werden die aufgenommenen Schulden gewissermaßen teurer:

„Eine der Säulen der Euro-Schwäche seit Jahresbeginn war aber die Begebung von Unternehmensanleihen in Euro“, so Morgan Stanley. Durch das Zusammenwirken der beiden Faktoren Hedge-Auflösung und Ende der Anleiheemissionen sei daher die technisch getriebenene Euro-Rally der letzten tage zu erklären, ebenso der Crash am Anleihemarkt.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage