Aktien

Warum die Aktien von Weng Fine Art heute 49 Prozent fallen – Entwarnung!

Trader vor seinem Laptop

Was ist da heute früh los bei der Weng Fine Art AG? Erst mal ein kurzer Rückblick. Es ist ein Thema am Börsenplatz Deutschland. Bereits im August waren sicherlich einige Börsianer überrascht, als sie früh morgens sahen, dass die Bechtle-Aktie mit einem Verlust von 68 Prozent angezeigt wurde. Dies war aber kein realer Verlust. Nein, Bechtle hatte lediglich einen vorher regulär angekündigten Aktiensplit von 3 zu 1 durchgeführt. Die Aktie wird also optisch verbilligt, damit sie gefühlt leichter handelbar ist. Als Ausgleich erhielten die Aktionäre zusätzliche Aktien, und sind somit nicht schlechter gestellt als vorher. Nur rein optisch war es kurzfristig ein Schock, weil die Kursanbieter auf diversen Plattformen und Webseiten den Aktiensplit nicht sofort verarbeiten konnten, in dem sie das Kursminus und den Absturz im Chart entfernen. Da sind die Amerikaner fitter!

Weng Fine Art-Aktie deutlich im Minus? Entwarnung!

Heute sehen wir auf verschiedenen Börsenplattformen und Webseiten mit Kursinformationen, dass die Aktie der Weng Fine Art AG aus Monheim (nach eigener Aussage eines der fünf führenden deutschen Kunsthandelsunternehmen) mit 49 Prozent im Minus notiert. Das Unternehmen mit 145 Millionen Euro Marktkapitalisierung ist sicherlich kein Unternehmen, dass der breiten Masse der Börsianer bekannt ist. Aber heute fällt die Aktie auf wegen dieses großen Kursverlusts. Aber mal wieder ist es das selbe Dilemma.

Die Weng Fine Art hatte führt regulär einen vorher angekündigten Aktiensplit im Verhältnis 2 zu 1 durch – wer bisher 1 Aktie besaß, hat jetzt 2. Die Aktionäre bekommen also zusätzliche Aktien, und der Kurs wird halbiert. Die Aktionäre stehen also genau so da wie vorher, nur dass sie doppelt so viele Aktien besitzen, die dafür einen halbierten Preis haben. Aber mal wieder können offenbar einige Kursanbieter so ein Ereignis nicht umgehend verarbeiten, in dem sie die Darstellung eines drastischen Kursverlusts verhindern. So entsteht kurzfristig ein Schock für den Beobachter, der über den Aktiensplit nicht informiert ist. Hier dazu ein Kommentar auf Twitter:

Chart zeigt Aktienkurs von Weng Fine Art seit Jahresanfang
TradingView Chart zeigt seit Jahresanfang Kursverlauf der Aktien von Weng Fine Art, der aber irreführend aktuell den Kursabsturz anzeigt, der gar keiner ist. Dies wird wohl bald korrigiert werden, in dem man die Kurse in den Charts rückwirkend halbiert. Aber noch sieht man diesen optischen Absturz.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: Warum die Aktien von Weng Fine Art heute 49 Prozent fallen – Entwarnung! - finanzmarktwelt.de - Geld richtig investieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage