Folgen Sie uns
Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Finanznews

Warum die Chancen auf eine Rally steigen! Marktgeflüster (Video)

Der neue Fed-Vize Richard Clarida hat heute angedeutet, dass es wird erst einmal nicht mehr viele Zinsanhebungen geben wird..

Veröffentlicht

am

Die Chancen auf eine Rally sind gestiegen! Das gilt vor allem für die Wall Street – denn der neue Fed-Vize, Richard Clarida, hat in einem CNBC-Interview die aktuellen Zinsen als „nahe an der neutralen Rate“ bezeichnet, nun müsse man abwarten, wie die US-Konjunktur-Daten ausfallen. Subtext: es wird erst einmal nicht mehr viele Zinsanhebungen geben, womit die Aussagen von Fed-Chef Powell Anfang Oktober (die den Abverkauf der Aktienmärkte ausgelöst hatten) relativiert sind – das sorgt für einen Abverkauf beim Dollar. Und die Aktienmärkte verlaufen technisch derzeit recht sauber – auch der Dax, der heute die untere Begrenzung seiner kurzfristigen Abwärtstrendlinie angelaufen ist und dann von dort nach oben abgeprallt ist..

4 Kommentare

4 Comments

  1. Wolfgang M.

    16. November 2018 18:49 at 18:49

    Was habe ich erst vor 23 Stunden geschrieben?
    – Fed-Chef Powell: „Seeing a bit of slowdown in global growth!“ Ein Fed-Mitglied (Richard Clarida): „Fed will keep an eye on data!“ Will heißen: Man registriert die Marktturbulenzen und könnte sich im Zinsausblick in Kürze zurücknehmen. –
    Seltsam, dass die Märkte dies erst heute in dieser Richtung interpretieren. Etwas anderes ist mir auch aufgefallen. Ein CEO nach dem anderen jammert über die Aussichten der Unternehmen. Es scheint mir eine gute Strategie zu sein, um einerseits die Fed in der Zinspolitik zu mäßigen und um andererseits Präsident Trump davon anzuhalten die Zinskeule mit der 25% Anhebung zeitnah zu schwingen.
    Innerhalb von wenigen Tagen ändern sich die Wirtschaftsaussichten nicht. Es ist strategischer Herdentrieb.
    Meine Interpretation.

  2. G3ckOoo

    16. November 2018 19:25 at 19:25

    Eher ein Wunschgedanke der Wallstreet, dass die Party ewig weitergeht. Wenn China kolabiert, worauf die USA hinarbeiten, dann werden auch die Aktienmärkte nicht verschont. Und auch umgekehrt gibt es enorme Risiken, gerade da der USD immer weiter aufwertet, was sich auch ganz schnell in die andere Richtung entladen kann. Und nicht zuletzt ist das Schiller KGV so hoch wie 1929 und nur DotCom war in den letzten 100 Jahren höher, und das zu einem Zeitpunkt in dem dieses Finanzsystem an sein Ende läuft. Ich sag nur Illusion der Zinsnormalisierung.

  3. Marko

    16. November 2018 23:28 at 23:28

    Der DAX im Würgegriff der Briten der Amis ?

    Wenn hier einer Probleme hat, und zwar massivste, dann sind das Briten !

    Und wie ich schon sagte, die EZB „sorgt dafür“, dass der Markt nicht weiter fällt. Und das liegt definitiv an den Zinsdifferenzen zwischen dem EUR/USD !

    Natürlich kann man sagen : Bei einem „harten Brexit“ hat Europa „verloren“.
    Die Frage wäre nur :
    Was wäre dann mit GB, hat GB „gewonnen“ ?!? Ich würde mal sagen, GB wäre danach „nicht mehr existent“.

    Bye, bye GB… 😀

  4. Marko

    16. November 2018 23:46 at 23:46

    „Subtext: es wird erst einmal nicht mehr viele Zinsanhebungen geben, womit die Aussagen von Fed-Chef Powell Anfang Oktober (die den Abverkauf der Aktienmärkte ausgelöst hatten) relativiert sind – das sorgt für einen Abverkauf beim Dollar.“

    Aber:der „Subtext“ ist doch ein anderer : für die Amis wird es immer bedrohlicherer, sollte der der EUR/USD auf die 1,04 fallen, und das wäre der Fall, sollten sie die Amis ihre Zinsen weiter erhöhen. Das sollte man aus „Ami-Sicht“ vermeiden ?

    Weil : Die EZB macht sowieso nix, vor 06/2019, eher 09/2019..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Was passiert nach dem Verfall? Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte können sich von den intraday-Verlusten erholen, trotzdem China mit harscher Rhetorik die Gespräche mit den USA abbricht. Warum die Erholung?

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte können sich von den intraday-Verlusten erholen, trotzdem China mit harscher Rhetorik die Gespräche mit den USA abbricht. Warum die Erholung? Wahrscheinlich – wie bereits gestern – die Sogwirkung der kleinen Verfalls, dazu wurde der Bericht bestätigt, wonach die USA die Entscheidung über die Einführung der Zölle gegen die EU um bis zu sechs Monate verschiebt. Aber was wird passieren, wenn der kleine Verfall „abgefrühstückt“ ist (die Optionen an der Wall Street verfallen 17.59Uhr deutscher Zeit)? Im Video Innenansichten über den Stand der Dinge – und was nächste Woche passieren könnte..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

China: Derzeit „kein Interesse“ an Gesprächen mit USA! Videoausblick

Staatliche Medien Chinas haben klar gemacht, dass Peking zumindest derzeit kein Interesse an einer Fortsetzung der Gespräche mit den USA hat

Veröffentlicht

am

Staatliche Medien Chinas (Xinhua, People´s Daily) haben heute Nacht klar gemacht, dass Peking zumindest derzeit kein Interesse an einer Fortsetzung der Gespräche mit den USA hat. Besonders schwer wiegt aus chinesischer Sicht der heute in Kraft tretende Bann für Huawei, den Peking als „Miesen Trick“ bzeichnet. Insgesamt ist klar: das Tischtuch scheint (zumindest vorerst) zerschnitten, alle Hoffnungen auf einen baldigen Deal zwischen den USA und China sind illusorisch. Wird das die Märkte heute am eigentlich in diesem Jahr stets „risikofreien Freitag“ unter Druck bringen? Die US-Futures jedenfalls handeln tiefer, wichtig wird nun der Yuan, der sich immmer weiter abschwächt gegenüber dem US-Dollar..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€


By PAS China – President Trump Talks Trade with the Vice Premier of the People’s Republic of China, Liu He, 2018, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=71563379

weiterlesen

Finanznews

Verfallserscheinungen – warum der Markt steigt! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Eigentlich haben die Aktienmärkte heute wenig Grund zu steigen – sie tun es aber dennoch, warum? Das hat vorwiegend zu tun mit dem morgigen Verfall von Optionen (OPEX) und den hohen Volumina, mit denen sich große Player mit Optionen abgesichert haben für den Fall eines Abverkauf der US-Indizes aufgrund der Eskalation des Handelskriegs. Dabei haben die Amerikaner mit ihrer jüngsten Attacke auf Chinas führenden Technologie-Konzern Huawei erneut Öl ins Feuer gegossen, womit ein wie auch immer gearteter Deal absehbar nicht in Sicht ist. Und Trump plant offenkundig Einfuhrbeschränkungen für Autos aus der EU und Japan – das ist nicht besser als die Einführung von Zöllen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen