Finanznews

Warum die Fed die Aktienmärkte (noch!) nicht rettet! Marktgeflüster (Video)

Über das historische Treffen zwischen US-Präsident Biden und Jerome Powell

Heute trifft US-Präsident Biden Fed-Chef Powell – und die Märkte hoffen, dass Biden dem Notenbanker aufgrund der seit Jahresbeginn deutlich gefallenen Aktienmärkte „nahelegt“, die Zins-Zügel nicht allzu stark zu straffen (ca. 60 Millionen Amerikaner und damit ein großes Wählerpotential haben Aktien-basierte Rentenpläne). Aber die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert, ist extrem gering: denn die Bekämpfung der Inflation hat oberste Priorität, daher dürfte die Entwicklung vermutlich so verlaufen: die Fed erhöht die Zinsen weier deutlcih und sorgt damit dafür, dass die Aktienmärkte unter Druck bleiben (zur Straffungder financial conditions). Denn selbst ein 20%-Abverkauf des S&P 500 ist noch lange kein Problem für die US-Notenbank, weil der Index immer noch weit über dem einstigen Allzeithoch aus der Vor-Corona-Stimulus-Zeit steht (Februar 2020). Erst ab September und damit kurz vor den US-Zwischenwahlen wird es dann für die Bären gefährlich..

Hinweise aus Video:

1. China geht das Geld aus: Der Lockdown und die Schulden

2. Wie man die Abhängigkeit von Öl aus Russland beenden will – Expertenanalyse



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage