Finanznews

Warum es jetzt auf Trumps Rede ankommt! Marktgeflüster

Zwischen Handelskrieg-Optimismus, Rezessionsängsten - und der Frage, ob Trump die innenpolitische Lage in den USA eskaliert..

Trumps Rede (03Uhr nachts deutscher Zeit) dürfte für die Märkte sehr wichtig werden, denn der US-Präsident hat, wenn er den nationalen Notstand erklärt, verschiedene Optionen – und wenn er die „nukleare Option“ wählt, wird das die innenpolitischen Spannungen in den USA weiter verschärfen und auf die Märkte zurück strahlen. Heute dominierte zunächst der Optimismus in Sachen Handelskrieg (daher der Dax stark mit starken Autowerten), dann jedoch drehten die Tech-Werte ins Minus, nachdem man schlechte Nachrichten (miserable Zahlen zur Produktion in Deutschland; Gewinnwarnungen von Samsung und LG) bislang ignoriert hatte. Der Leitindex S&P 500 nun in jenem Bereich, dessen Bruch im Dezember den herbsten Abverkauf seit der Finanzkrise ausgelöst hatte..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Ein addon bzw app um das blaulicht zu filtern, macht charts auf schwarzen Hintergrund unnötig.ist auch besser für die augen

  2. Nach einem heutigen Interview mit Tim Cook bin ich mal gespannt, wer recht bekommt. Die Kritiker, auch hier bei FMW oder der Apple-Chef. Hier ein paar seiner Statements:
    – I’ve been hearing our naysayers for years (2001, 2003, 2007, 2010, 2016)
    – The naysayers can say whatever they warnt
    – Our ecosystem is probably underappreciated
    – Our ecosystem has never been stronger
    – There‘s a culture of innovation in Apple
    – I‘m never surprised by the market
    – The market is quite emotional short-term
    – At Apple, we think in the long-term
    – The health of Apple has never been better
    Das könnte man jetzt locker als Berufsoptimismus abtun, wenn da nicht Warren Buffett wäre, der, als Freund von Tim Cook, nie soviel Geld in ein Investment stecken würde, ohne Langfriststory.
    Aber vermutlich ist dafür etwas erforderlich, was Steve Jobs bei Präsentationen immer so zelebrierte: „But there is one more thing!“
    Disclosure: Ich bin kein Apple-Jünger.

    1. Die Frage stelle ich mir auch schon öfters, bei den Kursen könnte man fast schwach werden.
      Apple kann in der nächsten Rezession einfach die Cash-Reserven nutzen um Innovationen einzukaufen. Anständige Bodenbildung abwarten und einsacken.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage