Aktien

Warum jetzt Sanktionen gegen Russland?

Die EU und die USA haben neue Sanktionen gegen Russland erlassen – und zielen damit auf das Herz der russischen Ökonomie. Mit den Firmen Rosneft, Novatek und der Gazprombank (erstaunlicherweise aber nicht Gazprom selbst) attackiert der Westen Unternehmen, die für die Wirtschaftsentwicklung zentral sind. Zusätzlich sind acht Firmen aus dem Rüstungssektor betroffen, unter anderem die Firma Kalaschnikow.

Zentral aber ist Russlands größter Ölproduzent Rosneft. Das Unternehmen ist faktisch als Sieger aus den internen Machtkämpfen hervorgegangen und hat Gazprom als Liebling des Staates abgelöst. Das Unternehmen ist jedoch mit 74 Milliarden Dollar ziemlich hoch verschuldet – alleine in diesem Jahr muss Rosneft 13,7 Milliarden Dollar zur Schuldenrückzahlung aufbringen. Es dürfte eine Frage der Zeit sein, bis westliche Ratingagenturen Rosneft abstufen werden und so für Rosneft die Lage zusätzlich verschlechtern werden. Rosnefts CEO Igor Sechin sieht jedoch keine Bedrohung für das Unternehmen – man könne die Verpflichtungen ohne neue Schuldenaufnahme bedienen. Pikant ist, dass Rosneft derzeit gemeinsame Projekte mit Exxon entwickelt.

Der Aktienkurs von Rosneft ist heute – ebenso wieder russische Leitindex Micex – unter Druck:

Rosneft

Der russische Rubel reagiert mit Kursverlusten zum US-Dollar von über 1% auf die Sanktionen:

usdrub

Grundsätzlich stellt sich die Frage, warum ausgerechnet jetzt, da die ukrainische Regierung auf dem Vormarsch in der Ostukraine ist, die bislang mit Abstand schärfsten Sanktionen erlassen werden. Der Schlag gegen die bedeutendsten Unternehmen des Landes dürften dazu führen, dass Russland in die Rezession rutscht – und das ist auch für Deutschland keine wirklich gute Nachricht. Einmal ganz abgesehen von der Möglichkeit von Gegen-Sanktionen, die dann auch deutsche Unternehmen schwer treffen könnten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Das ist wirklich seltsam dass gerade jetzt Sanktionen erlassen werden und das ohne jeden triftigen Grund. Vielleicht will man damit bezwecken das die Boersen nachgeben oder was auch immer das soll. Keine Ahnung was das soll und vor allem ohne jede Vorwarnung, einfach so aus der Huefte geballert. Bleibt abzuwarten was da noch kommt, bei den ltzten Aktionen hat der Dow nicht sonderlich reagiert……

  2. Jetzt hab ich’s. Grund fuer die Sanktionen ist es den russischen Markt zu druecken, russischen Firmen machen trotz Verschuldung noch Profite und deshalb muss der Markte runter fuer spekulative Einkaeufe. Deshalb fallen alle anderen Kurse und man kann dann satt einkaufen. Und Morgen steigt alles wieder, was fuer ein Zufall?

  3. DOW Future bricht ein, oh Wunder! Wie erwartet werden Gelder frei gemacht um in Russland einzukaufen. Welch einfache und doch systemische Logik dahinter steckt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage