FMW

Warum steigt Öl?

Von Markus Fugmann

Sowohl Brent als auch das amerikanische WTI steigt – und das, nachdem gestern die Lagerbestände in den USA so stark gestiegen waren wie seit 14 Jahren nicht mehr. Was geht da vor sich? Zunächst mal ein Blick auf die Charts des WTI-Öls (30 Minuten und 4-Stunden):

Crude30min

Crude4h

Das sieht auf beiden Zeitebenen bullisch aus. Während also die Fundamentaldaten schwach bleiben, steigt der Preis – nach einem kurzen Rücksetzer gestern nach den Bestandsdaten. Der Ölpreis reagiert also nicht mehr nachhaltig negativ auf das stetig steigende Öl-Angebot – und wenn ein Markt nicht mehr auf schlechte Daten reagiert, ist das in den allermeisten Fällen ein bullisches Zeichen.

Hinzu kommt, dass der iranische Botschafter bei der International Atomic Energy Agency (IAEA) gestern verkündete, dass keine Einigung über das iranische Atomprogramm getroffen wurde. Und das bedeutet, dass in näherer Zukunft kein iranisches Öl auf den internationalen Markt strömen wird. Diese „positive“ Nachricht lässt die Ölpreise steigen, während negative Nachrichten mit einem Schulterzucken quittiert werden. Es sieht also so aus, als würde das schwarze Gold weiter steigen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage