Folgen Sie uns

Finanznews

Warum werden die Rallys abverkauft? Marktgeflüster (Video)

In schöner Regelmäßigkeit werden an der Wall Street die Rallys wieder abverkauft – nicht gerade typisch für einen Bullenmarkt..

Veröffentlicht

am

In schöner Regelmäßigkeit werden an der Wall Street die Rallys wieder abverkauft – das ist nicht gerade typisch, wenn wir es tatsächlich noch mit einem Bullenmarkt zu tun hätten! Nach wie vor bilden die US-Indizes tiefere Hochs und bleiben unter wichtigen gleitenden Durchschnitten, die Nervosität ist groß. Damit eine nachhaltigere Rally stattfinden kann, müsste die Volatilität deutlich sinken. Da erscheint der Dax schon deutlich stabiler – der Index ist deutlich weniger schwankungsanfällig als die US-Märkte. Heute Mario Draghi mit einer Senkung der Wachstums- und Inflationserwartung der EZB, die den Euro belastete – viel spricht dafür, dass der Notenbankchef keine Zinsanhebung mehr in seiner Amtszeit (Oktober 2019) vornehmen wird..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Beobachtet

    13. Dezember 2018 21:43 at 21:43

    Alle staunen über die schwache Erholung, man kann es auch ganz anders sehen.Nach der Powell Rede vom 28 Nov. u. des G20 Treffens v. 1.Dez. haben die Börsen einen grundlosen Spike hingelegt, in der Hoffnung , dass die obligatorische Jahresendrally nun starten könnte.Aber schon am Montag den 4.12. ( nach skeptischen Kommentaren von FMW u.deren Poster ?) hat sich der Fake-Ausbruch wieder korrigiert.
    Jetzt sind wir also wieder da wie vor der Idioten Rally.Im Moment sehe ich die Bildung eines Dreieckcharts, der dann nach oben oder unten ausbrechen könnte.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Der ganz normale Wahnsinn! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Auch heute wieder der ganz normale Wahnsinn an den Finanzmärkten! So pumpt die Fed heute schlanke 100 Milliarden Dollar in die (Repo-)Märkte – und die mögliche nächste Präsidentin der USA, Elizabeth Warren, vermutet, dass JP Morgan das Chaos am Repo-Markt ausgelöst habe, um die Fed zu QE4 zu zwingen. Auch beim Brexit wieder das gewohnt irre Bild: Johnson droht mit Neuwahlen, wenn das Parlament seinen Zeiplan nicht annehmen will – ist dann aber doch zu einem Kompromiß bereit, von dem er wiederum weiß, dass die EU ihn nicht akzeptieren wird. Und die US-Berichtssaison heut emit sehr durchwachsenen Zahlen – die Umsätze an der Wall Street, die gestern auf den tiefsten Stand seit August 2018 abgesackt waren, bleiben auch heute mau..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Kollaps der Liquidität! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Der S&P 500 als wichtigster Index der Welt steht knapp unter seinem Allzeithoch nach dem gestrigen Anstieg – aber die Liqudität im Handel kollabiert immer mehr. Gestern einer der umsatzschwächsten Tage seit Jahren. Seit 2015 kollabiert das Handels-Volumen kontinuierlich (daher gehen die Spreads im US-Aktienhandel weiter nach oben) – wenn schlechte Nachrichten die Märkte treffen, dürfte die fehlende Liquidität ähnlich heftige Konsequenzen haben wie im Dezember 2018 bei dem Abverkauf. Nach dem gestrigen „Totentanz“ in Sachen Volumen kommt heute wohl mehr Liquidität, weil alleine heute vier der 30 Konzerne im Dow Jones ihre Zahlen vorlegen. Die Abstimmung in Sachen Brexit findet nun erst am Donnerstag statt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Alles richtig super! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Es herrscht wieder gute Stimmung an den Märkten: der Brexit wird schon klappen – auch wenn die Abstimmung über den Johnson-Deal vom britischen Parlamentspräsidenten für heute nicht zugelassen wurde. Donald Trump und Larry Kudlow machen auf Optimismus in Sachen Handelskrieg – aber dieselben Aussagen hatten wir schon im Oktober 2018 und im Oktober 2017. Faktisch warten die Märkte auf den ersten Hochpunkt der US-Berichtssaison in dieser Woche – alleine morgen berichten vier US-Konzerne aus dem Dow Jones, ab Mittwoch dann Schwergewichte wie Boing (im Oktober bereits -13%), Catperillar, Microsoft und Amazon. Unterdessen laufen Bank-Aktien weiter gut, weil die Fed mit ihrem „nennt-es-bloß-nicht-QE“ die Zinskurve versteilt und damit die Leidenszeit mit der invertierten Zinskurve beendet..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen