Allgemein

Gefährlicher Konsens: Was Banken heute von der EZB erwarten

FMW-Redaktion

Es ist praktisch Konsens, dass Mario Draghi auf der Pressekonferenz nach der EZB-Sitzung in Malta keine neuen Maßnahmen verkünden wird. Aber viele gehen davon aus, dass das bei der nächsten Sitzung im Dezember der Fall sein könnte – und erwarten daher heute schon Hinweise in den Aussagen Draghis. Hier di Einschätzungen einiger Banken zu dem, was heute zu erwarten ist:

– Barclays: EZB wird im Dezember ihr QE ausweiten, heute jedoch nur betonen, dass man jederzeit bereit sei zu handeln

– Royal Bank of Scotland: EZB wird klare Breitschaft signalisieren, die Geldpolitik weiter zu lockern. Im Dezember dann Aufstockung und Verlängerung des QE

– Bank of America/Merrill Lynch: im Dezember kommt QE2, es gibt aber ein Restrisiko, dass die EZB dies heute schon verkündet

– Citigroup: EZB wird klar machen, dass sie mehr Zeit braucht, um die Lage zu beobachten, im Dezember aber dann Ausweitung des QE

– Goldman: Dovishes statement der EZB, man wird betonen, dass man über die Ausweitung des QE bereits diskutiert und im Dezember dann handeln.

– Credit Suisse: Draghi wird heute den Boden für eine Ausweitung des QE bereiten. Im Dezember wird die EZB dann verkünden, das QE um sechs Monate zu verlängern

– Rabobank: Dovishes Statement der EZB, aber keine Handlungen vor Dezember
.
– BNP Parisbas: EZB wird ihr QE im Dezember ausweiten, aber den EInlagezins nicht anfassen.

Fazit: alle Banken erwarten eine Ausweitung des QE bzw. eine Verlängerung des Programms im Dezember. Und wenn alle einer Meinung sind, kommt es meistens ganz anders. Die AUssagen zeigen, dass ein divishes Statement voll eingepreist ist, für den Euro besteht ein gewisses Überraschungspotential auf der Oberseite, wenn das Statement nicht ganz so dovish ist wie erwartet!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage