Folgen Sie uns
  • Club der Trader
  • Börsenseminar
  • marketsx

Finanznews

Was passiert nach dem Verfall? Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte können sich von den intraday-Verlusten erholen, trotzdem China mit harscher Rhetorik die Gespräche mit den USA abbricht. Warum die Erholung?

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte können sich von den intraday-Verlusten erholen, trotzdem China mit harscher Rhetorik die Gespräche mit den USA abbricht. Warum die Erholung? Wahrscheinlich – wie bereits gestern – die Sogwirkung der kleinen Verfalls, dazu wurde der Bericht bestätigt, wonach die USA die Entscheidung über die Einführung der Zölle gegen die EU um bis zu sechs Monate verschiebt. Aber was wird passieren, wenn der kleine Verfall „abgefrühstückt“ ist (die Optionen an der Wall Street verfallen 17.59Uhr deutscher Zeit)? Im Video Innenansichten über den Stand der Dinge – und was nächste Woche passieren könnte..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

4 Kommentare

4 Comments

  1. Michael

    17. Mai 2019 22:20 at 22:20

    Schlimm, schlimm, schlimm, jetzt müssen die Amis schon gute Ernten eingestehen. Man könnte Milliarden Menschen mehr ernähren, würde diese miese Nachricht nur nicht die Börsenkurse versauen. Die abgelaufenen und verschimmelten Lagerbestände verschenken wir vielleicht an die Shithole-Countries, immer vorausgesetzt, es schadet den Chinesen.

  2. Trigo

    18. Mai 2019 23:58 at 23:58

    https://youtu.be/I-BE8JQwCS0 – A musst see! Jeff Gundlach und Danielle Booth.

  3. Warnsignal

    20. Mai 2019 09:02 at 09:02

    Hallo Herr Fugmann, CNBC meldet gerade, dass Google, Intel und Qualcomm die Zusammenarbeit und Belieferung von Huawai mit Hardware, Software und Dienstleistungen einstellen (inkl. Android-Betriebssystem). Begründung: Huawai steht auf der US-Sicherheits-Blacklist. Ist da was dran oder extreme Fake-News?

    • Markus Fugmann

      20. Mai 2019 09:04 at 09:04

      @Warnssignal, nein, keine Fake News, das stimmt..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Unglaubliche Parallelen 2007 und heute! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Gestern der massive Anstieg des Ölpreises in Folge eines Schwarzen Schwan-Ereignisses – Trump und die Saudis kommen unter Druck, nun zu reagieren. Aber übergeordnet zeigt ein Blick in die Vergangenheit, nämlich ins Jahr 2007, geradezu unglaubliche Parallelen zu heute: damals hatte sich im Vergleich zum Vorjahr die Lage deutlich verschlechtert, die Zinskurve war invertiert, die Aktienmärkte hatte im Juli ein neues Allzeithoch erreicht (wie im Juli diesen Jahres), dann folgte im August eine Korrektur, bevor die Fed am 18.September (genau der Tag der morgigen Fed-Entscheidung!) die Zinsen senkte (damals um 0,5%) – danach folgte ein neues Allzeithoch im Oktober 2007, dann stürzten die Märkte massiv ab..

Hinweis: Live-Webinar Fed-Enscheidung, 18.09.; 19.55Uhr – Sie können die Live-Kommentierung der Fed-Entscheidung am Mittwoch unter folgendem Link mitverfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=pf-dBWKa0Js

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Schwarzer Schwan-Ereignis! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Die wichtigste Erkenntnis aus den Angriffen auf die saudische Öl-Raffinerie ist nicht etwa ein rasant steigender Ölpreis – sondern die Tatsache, dass mittels vergleichsweise billiger, asymetrischer Kriegsführung ein maximaler Schaden angerichtet werden kann, der die Dynamik der politischen Ereignisse verändert. In diesem Sinne haben wir am Wochenende ein Ereignis erlebt, das durchaus vergleichbar ist mit den Attacken des 11.September 2001, als ebenfalls mit minmalen Mitteln maximaler Schaden angerichtet wurde mit der Folge eines psychologischen game changers, der den Geschichtsverlauf maßgeblich prägte. Mit dem Dohnen-Angriff auf Saudi-Arabien ist nun elementare Unsicherheit über die globale Energieversorgung eines der bestimmenden Themen – während der Handelskrieg eine psychologische Auseinandersetzung um die Dominanz in der Welt ist, so ist nun ein realer Krieg USA/Saudi-Arabien/Israel gegen den Iran (hinter dem China und Russland stehen!) deutlich wahrscheinlicher geworden..

Hinweis: Live-Webinar Fed-Enscheidung, 18.09.; 19.55Uhr – Sie können die Live-Kommentierung der Fed-Entscheidung am Mittwoch unter folgendem Link mitverfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=pf-dBWKa0Js

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Öl-Schock und EU-Zölle! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Heute werden zwei neue Entwicklungen den Handelstag prägen: der massive Anstieg des Ölpreises (ca. 10%) nach den Attacken auf die saudischen Raffinerien, wodurch sich die geopolitischen Spannungen zwischen den USA/Saudi-Arabien und Iran deutlich verschärfen. Solte der Ölpreis weiter nachhaltig steigen angesichts der Spannungen, wäre das ein unwillkommener Inflationstreiber, der vor allem die Fed unter Druck bringen würde. Nachdem die EU vor der WTO einen Prozeß gegen die USA wegen Subventionierung von Airbus verloren hat, dürfte Trump nun bald – legalerweise – Zölle gegen die EU erheben. Die US-Futures aufgrund dieser Kombination tiefer, der Dax dürfte unterhalb der 12400er-Marke eröffnen. Belastend wirken auch schwache Konjunkturdaten aus China..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen