Allgemein

Weidmann: EZB „hat“ fertig, plädiert für Zinsanhebung

Erstaunliche Kommentare von Bundesbankchef Weidmann: „Es ist besonders wichtig, jetzt klar zu stellen, dass das Eurosystem nicht aus Rücksicht auf die öffentlichen Finanzen von einer notwendigen Anhebung der Zentralbankzinsen absehen wird“.

Wie bitte? „Notwendige Anhebung der Zentralbankzinsen“? Damit ist Weidmann nach gefühlt 100 Jahren der Erste, der eine Leitzinsanhebung ins Spiel bringt. Aber vermutlich auch der Letzte in den nächsten 100 Jahren. Denn Mario Draghi wird es hören – und sanft lächeln über Weidmann. Die EZB hat mit dem TLTRO gerade die nächste Liquiditätsrakete gezündet – sie wird faktisch an die Stelle der Fed treten, um die Welt mit geschenkter Liquidität zu versorgen. Nun ja, nicht die Welt, eher die Banken und Staaten. Damit es schön weitergehen kann mit dem Leben über die Verhältnisse.

Remember: die Eurozone stellt 7% der Weltbevölkerung, erwirtschaftet 25% der globalen Wertschöpfung, und zahlt 50% aller Sozialleistungen aus. Und das soll doch bitte schön so bleiben, Herr Weidmann! Denn nur so kann die Bevölkerung ruhig gestellt werden, während sich die verschwindende Minderheit der Entscheider und Superreichen die frisch geschöpfte Liquidität zuerst in die Tasche steckt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Die bösen Deutschen mal wieder, verlangen doch tatsächlich die Anhebung der Zinsen. Naja, unbeliebt sind wir ja schon, da kommt es darauf auch nicht mehr an. Ich gehe davon aus, dass wir die Druckerpresse nicht vor den Amerikanern abstellen werden, ist doch schön, wenn unsere Industrie bald mehr Waren exportiert, weil der EUR wieder unter 1.30 USD gefallen ist.
    Schließlich war die Fußballweltmeisterschaft nur ein Highlight, mindestens genauso wichtig ist die Exportweltmeisterschaft und da wollen wir ebenfalls den Pokal hochhalten :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage