Indizes

Weltbank sieht dunkle Wolken für die Weltwirtschaft aufziehen

Jetzt wird der Wirtschaftsabschwung immer offizieller. Die Weltbank geht in ihrem letzten Report von einer deutlichen Verlangsamung des Wachstums aus

Jetzt wird der Wirtschaftsabschwung immer offizieller. Die Weltbank geht in ihrem letzten Report von einer deutlichen Verlangsamung des Wachstums aus, dies sagte der neue Präsident David Malpass am Dienstag in Washington. Das Institut senkte die Aussichten auf das globale Wachstum auf nur noch 2,6 Prozent, nach 4,1 Prozent im Jahre 2018.

 

Die vielfach bekannten Gründe

Immer höhere politische Unsicherheiten durch die Eskalation im Handelsstreit zwischen den großen Wirtschaftsblöcken, ein Abnahme der globalen Investmentvorhaben und ein allgemeiner Schwund im Vertrauen. Eigentlich schon alles bekannt, aber hat der US-Präsident die Botschaft auch vernommen?

Dieses Wachstum wäre das schwächste seit der Finanzkrise und 2,6 Prozent liegt nur noch knapp über den 2,5 Prozent Wachstum, welches als Rezessionsschwelle im Weltmaßstab angesehen wird. Erstaunlicherweise sieht die Weltbank für das Wachstum in China 2019 weiter die hohe Rate von 6,2 Prozent, ausgerechnet für das Land, welches durch die trumpschen Maßnahmen in die Knie gezwungen werden soll. Für die USA sieht die Bank 2019 noch ein Wachstum von 2,5 Prozent und einen Abschwung 2020 auf 1,7 Prozent. Eine Rezession will und (darf) man nicht in den Mund nehmen – wie es für große Institute üblich ist.

 

Weitere Aussichten

Für 2020 sieht man eine moderate Steigerung im globalen Wachstum auf 2,7 Prozent, allerdings ohne weitere Eskalation im Handelskrieg, sonst könnte es nochmal um ein Prozent auf 1,7 Prozent tiefer gehen. Was die Weltbank besonders hervorhebt ist, dass besonders die armen Staaten unter einer weltweiten Wachstumsschwöche leiden würden. Diese Schwäche könnte das Ziel der Reduzierung, die absolute Weltarmut unter die Drei-Prozent-Grenze bis 2030 zu senken, ernsthaft gefährden.

 

Fazit

Wenngleich die Weltbank auch keine Glaskugel besitzt, so wird eines immer deutlicher und zugleich gefährlicher. Desto mehr über Abschwung gesprochen wird, desto wahrscheinlicher wird er. Wirtschaft ist in hohem Maße Psychologie und so könnten diese permanenten Warnungen zur „Self-fulfilling prophecy“ mutieren.

 

Von Evetro – https://www.wetterprognose-wettervorhersage.de, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=61223796



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage