Folgen Sie uns
  • Börsenseminar
  • Brokervergleich
  • Kostenlos das TRADERS´ Magazine erhalten

Finanznews

Wenn Charts Ereignisse ankündigen..! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Immer wieder passiert es, dass Charts Ereignisse ankündigen: so aktuell im Falle von Boeing, einer Aktie, die sich seit dem Jahr 2016 fast verdreifacht hatte und die neben krasser Überkauftheit massive negative Divergenzen ausgebildet hatte. Der tragische Absturz der neuen Boeing 737 (der zweite in fünf Monaten) war dann der Auslöser für einen starken Fall der Aktie. Aber die Wall Street dennoch wieder im Party-Modus nach Aufstufungen von Apple und Facebook – das zählt scheinbar mehr als die wieder zahlreiche hereingekommenen miserablen globalen Konjunkturdaten. Und Donald Trump will die Verschuldungs-orgie der USA auf einen neue Hochpunkt treiben und dabei die Verteidigungsausgaben weiter erhöhen, aber alles andere abbauen (medizinische Versorung, Mittel für staatliche Behörden etc.)..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

4 Kommentare

4 Comments

  1. Roberto

    11. März 2019 19:07 at 19:07

    Boeing ist immer noch ca 6% im Minus während der Dow stolze 400 Punkte vom vorbörslichen Tief gemacht hat und sich bei knapp 0,6 % im Plus befindet.
    Denke das die Gewinne aus Boeing in alle anderen Werte reinvestiert wurden und somit kein verlust zu verzeichnen ist.
    Schauen wir uns mal an wie das weitergeht…aber die Impulsivität und die Kraft zeigt das es wohl das gewesen sein muß mit den shorts.
    Bin gespannt ob es nur eine Bullenfalle ist, oder tatsächlich der weg zum neuen ATH geebnet wurde.

    • sufaap2008

      13. März 2019 11:02 at 11:02

      Ich bin mir sehr sicher, Donald wird die Märkte nicht enttäuschen und mittels Chinadeal zum Explodieren bringen.

  2. Allzeittief

    11. März 2019 20:18 at 20:18

    @ Roberto, Freitag ca.18 Uhr freier Fall der Börse.Dann wie üblich die Schönredner am Wochenende u.Erholung am Montag, u.schon reden die Notenbankgläubigen wieder vom Allzeithoch.
    Frage, sind sie jung u.Anfänger ? Oder alt u.vergesslich, u.den 08 er Crash vergessen.

    • Roberto

      11. März 2019 20:57 at 20:57

      @ Allzeittief
      wieso kann man hier nicht in Ruhe einen ganz normalen und neutralen Kommentar schreiben ohne irgendwie schräg angemacht zu werden ????
      Was gefällt Ihnen an meinem Kommentar nicht ? Ich habe NUR die tatsächlichen Fakten wiedergegeben die nicht zu leugnen sind und dann die Frage gestellt ob es eine Bullenfalle ist oder sogar der Weg nach oben.
      Warum muss ich deshalb jung und Anfänger oder alt und vergesslich sein ???
      Haben Sie soviel Geld verbrannt das Sie Ihren Frust auf einen solchen normalen Kommentar auslassen müssen ?
      Ich schreibe hier schon etwas länger und viele kennen mich und meine Story…da Sie hier anscheinend nicht so oft lesen, werde ich Ihnen nicht den gefallen tun und Ihnen was zu meiner vita schreiben.
      ABER: Sie nehmen also einen Börsencrash von 2008 als Vergleich zu meinem „heutigen “ kommentar um zu zeigen wie falsch ich liege ????
      Ich habe beim Crash 2008 den größten gewinn meiner Börsenkarriere gemacht und ich weiß sehr wohl worum es geht…aber einen Tag mit über einem jahr an fallenden Kursen zu vergleichen, da stellt sich eher mir die Frage wie alt und unerfahren SIE wohl sind.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Handelskrieg: warum es bald wieder rund gehen wird! Marktgeflüster (Video)

Trotz der scheinbaren Ruhe an den Märkten brodelt es aber unter der Oberfläche, und zwar in Sachen Handelskrieg USA-China..

Veröffentlicht

am

Heute ist es – wieder einmal recht ruhig an den Märkten mit erneut sehr dünnen Umsätzen. Aber heute Abend kommt nachbörslich Leben in die Bude: dann melden Netflix und IBM, in der nächsten Woche kommen dann die großen Tech-Werte Amazon, Facebook und Alphabet. Trotz der scheinbaren Ruhe an den Märkten brodelt es aber unter der Oberfläche, und zwar in Sachen Handelskrieg USA-China: hier deuten immer mehr Anzeichen darauf hin, dass der „Waffenstillstand“ vom G20-Gipfel nur eine kurze Pause war und die Dinge bald wieder eskalieren. Die Wall Street wie auch der Dax heute mit leichten Verlusten, nachdem die US-Banken berichtet haben richtet sich der Fokus nun auf die so stark gelaufenen US-Tech-Unternehmen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Eskaliert der Handelskrieg bald wieder?

weiterlesen

Finanznews

Weltwirtschaft erholt sich – schockierend! Videoausblick

Neue Daten zeigen, dass sich die Weltwirtschaft derzeit wieder erholt – eine Hiobsbotschaft für Bullen!

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte haben seit Jahresbeginn deutlich zulegen können, weil die Notenbanken komplett umgeschwenkt haben von einer latent hawkishen zu einer dovishen Haltung. Dieser Umschwung war motiviert durch den herben Abschwung der Weltwirtschaft – doch neue Daten zeigen, dass sich eben diese Weltwirtschaft derzeit wieder erholt (u.a. wegen Stimulus-Maßnahmen in China). Und das ist eigentlich keine gute Nachricht für die Aktien-Bullen, die hoffen, dass die Fed einen Zinssenkungszyklus gestartet hat aufgrund der Schwäche der Konjunktur! Gestern die Wall Street tiefer nach Aussagen Trumps zum weit entfernt liegenden Handelsdeal mit China, dann eine Erholung durch die Zusicherung des Fed-Chefs Powell, Ende Juli die Zinsen zu senken. Die große Frage aber bleibt: was passiert nach dieser Zinssenkung?

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Volumen, Volatilität, Vertrauensseligkeit! Marktgeflüster (Video)

Derzeit stechen die drei großen „V“ ins Auge!

Veröffentlicht

am

Derzeit stechen die drei großen „V“ ins Auge: wir haben derzeit – trotz der nun voll anlaufenden US-Berichtssaison – rekordniedrige Volatilität (niedriger noch als in anderen Sommern), und das bei gleichzeitig minimaler Volatilität nicht nur an den Aktienmärkten, sondern auch bei Anleihen und Devisen (Dollar). All das ist eine Folge von „complacency“ (Vertrauensseligkeit): im Grunde wechselte die Wall Street vom fiskalischen Stimulus (Trumps Steuerreform) zum geldpolitischen Stimulus (Zinssenkungen durch die Fed). Das zeigt: die Märkte sind süchtig nach Stimulus und lassen sich damit betäuben – aber damit werden die normalen Marktmechanismen ausser Kraft gesetzt. Wie lange kann das noch gut gehen? Heute gemischte Zahlen aus der US-Berichtsaison – und Trump sorgte mit Aussagen zum weit entfernten China-Deal für schlechte Laune..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen