Devisen

Wenn Umfragen Kurse machen..

Auch das gibt es an den Finanzmärkten: Umfragen haben einen starken Einfluß auf die Devisenmärkte. So steht das britische Pfund – trotz heute guter Wirtschaftsdaten aus UK – stark unter Druck. Auslöser ist eine neue Umfrage von YOUGOV unter schottischen Wählern: demnach würden derzeit 42% für eine Unabhängigkeit Schottlands stimmen, 48% wären dagegen. Damit – das erklärt die Schwäche des Pfund – ist das Lager der für die Unabhängigkeit Schottlands votierenden deutlich größer geworden im Vergleich zur letzten Umfrage.

Vor wenigen Minuten dann der nächste Schlag: Market News International meldet das neueste Umfrageergebnis von YOUGOV: 47% für die Unabhängigkeit Schottlands. Das Pfund reagiert „not amused“:

gbpusd

 

Da Großbritannien ein Handelsbilanzdefizit von 5% aufweist, wäre der Wegfall des fast ausschließlich in Schottland geförderte Öl eine Katastrophe. Einige Dickfische wie Blackrock sind bis zu den Wahlen am 18.September short im GBPUSD..

 

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage