Folgen Sie uns
  • Börsenseminar
  • Brokervergleich
  • Kostenlos das TRADERS´ Magazine erhalten

Finanznews

Wer hat da gedreht? Videoausblick

Merkwürdigkeiten des gestrigen Handels..

Veröffentlicht

am

Das war gestern ein extrem merkwürdiger Handelsverlauf an der Wall Street! Zunächst folgte die Wall Street den schwachen europäischen Märkten und geriet besonders unter Druck nach Mays Absage der für heute geplanten Brexit-Abstimmung. Nachdem der Leitindex S&P 500 das Tief aus dem Oktober unterschritten hatte und unter die 2600er-Marke gefallen war, kam plötzlich die Drehung, ausgehend von der Apple-Aktie, die von eonek deutlichen Minus ins Plus drehte – und das obwohl ein chinesisches Gericht faktisch den Verkauf der meisten iPhone-Modelle in China verboten hatte. Wer hat denn da gedreht – hat Apple vielleicht massiv eigene Aktien zurück gekauft? Der Dax konnte sich mit der Wall Street erholen, wirkt aber nach wie vor schwaächer als die US-Indizes..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Wolfgang M.

    11. Dezember 2018 10:38 at 10:38

    Was könnte die gestrigen Kursanstiege bei Technologieaktien verursacht haben? Es legt in der Natur eines Bärenmarktes, dass es nach mehreren Tagen Kursverlusten plötzlich zu Anstiegen kommt, die bei Vielen wieder Hoffnung erwecken. Bei dem starken Kurseinbruch der FAANG-Aktien stieg bei vielen Anlegern die Neigung/Notwendigkeit der Absicherung, mit der Folge, dass es bei Gegenbewegungen schmerzhafte Eindeckungen geben muss. Vor Kurzem hatte Facebook ein künftiges Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 9 Mrd.$ angekündigt, was Shorties sofort vorsichtig werden ließ. Oder Apple, immer wieder Apple. Nach dem Kurssturz von 26% der One-Trillion-Dollar-Company hagelt es Abstufungen, der weitere Verkäufe folgen. Aber hat die Firma, die immer noch auf 200 Mrd.$ Cash sitzt, ihr Aktienrückkaufprogramm von 100 Mrd. 2018 schon abgearbeitet? Waren da für den Rest des Jahres nicht noch 30 Mrd. übrig? Bei diesen Summen muss man immer den „Free Float“ von Aktien berücksichtigen. Angeblich beträgt die „Institutional Ownership“ bei diesem Wert 89%, was bedeutet, dass die Aktie bei einem Kaufauftrag in Millionenhöhe ganz schön reagieren muss – genauso wie bei einem Verkaufsauftrag in großer Höhe. Buffett kann sich deshalb auf normalem Börsenwege nicht so einfach von seinen Paketen trennen, ohne ein Kursdebakel auszulösen. Bei all den berechtigten Argumenten gegen die One-Device-Strategy der Firma sollte man dies im Hinterkopf behalten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Handelskrieg: warum es bald wieder rund gehen wird! Marktgeflüster (Video)

Trotz der scheinbaren Ruhe an den Märkten brodelt es aber unter der Oberfläche, und zwar in Sachen Handelskrieg USA-China..

Veröffentlicht

am

Heute ist es – wieder einmal recht ruhig an den Märkten mit erneut sehr dünnen Umsätzen. Aber heute Abend kommt nachbörslich Leben in die Bude: dann melden Netflix und IBM, in der nächsten Woche kommen dann die großen Tech-Werte Amazon, Facebook und Alphabet. Trotz der scheinbaren Ruhe an den Märkten brodelt es aber unter der Oberfläche, und zwar in Sachen Handelskrieg USA-China: hier deuten immer mehr Anzeichen darauf hin, dass der „Waffenstillstand“ vom G20-Gipfel nur eine kurze Pause war und die Dinge bald wieder eskalieren. Die Wall Street wie auch der Dax heute mit leichten Verlusten, nachdem die US-Banken berichtet haben richtet sich der Fokus nun auf die so stark gelaufenen US-Tech-Unternehmen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Eskaliert der Handelskrieg bald wieder?

weiterlesen

Finanznews

Weltwirtschaft erholt sich – schockierend! Videoausblick

Neue Daten zeigen, dass sich die Weltwirtschaft derzeit wieder erholt – eine Hiobsbotschaft für Bullen!

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte haben seit Jahresbeginn deutlich zulegen können, weil die Notenbanken komplett umgeschwenkt haben von einer latent hawkishen zu einer dovishen Haltung. Dieser Umschwung war motiviert durch den herben Abschwung der Weltwirtschaft – doch neue Daten zeigen, dass sich eben diese Weltwirtschaft derzeit wieder erholt (u.a. wegen Stimulus-Maßnahmen in China). Und das ist eigentlich keine gute Nachricht für die Aktien-Bullen, die hoffen, dass die Fed einen Zinssenkungszyklus gestartet hat aufgrund der Schwäche der Konjunktur! Gestern die Wall Street tiefer nach Aussagen Trumps zum weit entfernt liegenden Handelsdeal mit China, dann eine Erholung durch die Zusicherung des Fed-Chefs Powell, Ende Juli die Zinsen zu senken. Die große Frage aber bleibt: was passiert nach dieser Zinssenkung?

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Volumen, Volatilität, Vertrauensseligkeit! Marktgeflüster (Video)

Derzeit stechen die drei großen „V“ ins Auge!

Veröffentlicht

am

Derzeit stechen die drei großen „V“ ins Auge: wir haben derzeit – trotz der nun voll anlaufenden US-Berichtssaison – rekordniedrige Volatilität (niedriger noch als in anderen Sommern), und das bei gleichzeitig minimaler Volatilität nicht nur an den Aktienmärkten, sondern auch bei Anleihen und Devisen (Dollar). All das ist eine Folge von „complacency“ (Vertrauensseligkeit): im Grunde wechselte die Wall Street vom fiskalischen Stimulus (Trumps Steuerreform) zum geldpolitischen Stimulus (Zinssenkungen durch die Fed). Das zeigt: die Märkte sind süchtig nach Stimulus und lassen sich damit betäuben – aber damit werden die normalen Marktmechanismen ausser Kraft gesetzt. Wie lange kann das noch gut gehen? Heute gemischte Zahlen aus der US-Berichtsaison – und Trump sorgte mit Aussagen zum weit entfernten China-Deal für schlechte Laune..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen