Finanznews

Wie die EZB mit Zinsen die Aktien-Rally befeuert! Marktgeflüster (Video)

Die EZB hebt stark die Zinsen an, kündigte weitere große Zins-Schritte an und will nun sogar über die Bilanzreduktion diskutieren, Sprecher der US-Notenbank Fed wollen weitere große Anhebungen der Zinsen: trotz maximal hawkisher Rhetorik der Notenbanken steigen die Aktienmärkte deutlich. Warum? Eben weil die EZB so stark die Zinsen anheben möchte! Denn das stützt den Euro und schwächt den Dollar – und ein schwacher Dollar ist gut für Aktien und umgekehrt. Dazu kommt die massive Short-Positionierung institutioneller Investoren, die sich für ihre (Long-)Portfolios auf der Unterseite abgesichert hatten. Je stärker nun die Aktienmärkte steigen. umso stärker das Potential für Eindeckungen dieser Short-Positionen, was wiederum die Rally weiter treibt..

Hinweise aus Video:

1. Inflation entsteht wie? Frank Thelen vs Ulrike Hermann

2. Immobilien: Warum sich der Markt ändert – große Käuferschicht fällt weg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

18 Kommentare

  1. Wenn man wirklich Liquidität entziehen will muss der Staat die Steuern anheben und damit Schulden begleichen. Bis jetzt ist doch noch kein einziger Euro zur Tilgung von der Habenseite zur Schuldenseite gewandert bei der EZB, oder?

    Dieses ganze Theater mit den Leitzinsen ist doch nur eine Komödie für große Masse.

  2. The Queen is dead, but Bitcoin is back! lol

    1. God save the bitcoin! 😜🤣🤣

  3. Hallo Herr Fugmann,

    Es sind leider nicht nur die Grünen, die die deutschen Atomkraftwerke nicht mehr weiter laufen lassen wollen. Heute hat die Co-Vorsitzende der SPD, Saskia Esken, verkündet, dass ein Weiterbetrieb der Kernkraftwerke auf keinen Fall geschehen wird. Am deutschen Wesen wird die Welt genesen????

  4. Das schlimmste steht uns noch bevor?
    Der Boden ist noch nicht erreicht ?
    s&p 500, 2500 Punkte?
    Die Gleis Infrastruktur total zerstören in der Ukraine?
    Die Amerikaner hätten es gemacht, und haben es in ihren Kriegen so gehandhabt, oder nicht?
    Die Grünen Kaschperl, tanzen nach der Pfeife von wem?
    Der CDU/US VORSITZENDER, bringt die Partei nicht in Schwung, seine Anbieterung in die Linke Ecke bringt nichts.

    Das ganze Personal ist……?…………….

    1. Annalena B. telefoniert jeden Abend mit der geheimen Weltregierung und bekommt ihre Anweisungen. So muss es sein.

      God shave the Putin!

  5. Ich frage mich, wo wir als energieintensives Land ohne nennenswerte eigene Bodenressourcen heute ohne verpönte Wind- und Sonnenkraft stehen würden. Abhängig von ossideutscher sauberer Braunkohle und bayerisch-zuverlässiger Atomkraft könnten wir sicherlich um die 50 Prozent abdecken. Der Rest käme ganz pragmatisch aus der Steckdose und den Gasleitungen, erzeugt durch wechselwirkende Reibungen von Plus und Minus, Angebot und Nachfrage an energiegeladenen Börsen und Märkten.

    Einen langfristig und aus guten Gründen beschlossenen Atomkraftausstieg zum dritten Mal wegen plötzlicher russischer Gehirnaussetzer gegen CO2 auszuspielen und in Frage zu stellen, ist primitivste und unterste Schublade.
    Wo sind denn derzeit die Energiepreise Frankreichs und anderer Länder, die nicht auf regenerative Energien setzen, rechnet man einmal die Deckel und Markteingriffe heraus? Können wir nicht froh sein, dass wir durchschnittlich die Hälfte unseres Strombedarfes durch billigste und sauberste Energie beziehen, und damit auch noch die CO2-freie Atomnation schlechthin in Krisenzeiten beliefern?

  6. Das Problem mit dem CO2 kann man nur durch Drosselung der Förderung von Kohle und Öl lösen.
    Was einmal aus der Erde geholt wirde wird verbrannt ( Prog.Sinn). Der Ölpreis ist volatil aber die Förderung konstant.

    Es gab nur einen Rückgang der Förderung in 50 Jahren und das war zu Corona als alle Länder im Lockdown waren. Und der Ölpreis kurzzeitig sogar negativ wurde 🤣🤣🤣

    1. Real existiert überhaupt kein CO2-Problem.
      Der Mensch ist nicht der Ursprung aller Emissionen, er ist nur der Ursprung eines medial propagierten Problems, dass real nicht existiert.

      Der Anteil von CO2 in der Luft beträgt 0,036%!!!
      Nur ein Bruchteil aller CO2-Emissionen auf der Erde sind anthropogen, also menschengemacht.
      Das ergibt sich aus Untersuchungen des Bundesumweltamts.
      Danach sind lediglich 3,5 Prozent CO2-Ausstoß vom Menschen verursacht, hingegen 96,5 Prozent natürlichen Ursprungs!!!!

      Wo ist das Problem?

      Es gibt eine Menge anderer Gründe weshalb hier versucht wird aus Nichts einen Elefanten zu machen.
      Gerne mal darüber nachdenken.

      1. Dumm dumm dumm

        🙈🙈🙈

      2. selbst Exxon und Shell wissen seit 40 Jahren bescheid, klar wollen die den Rest noch zu Höchstpreisen verkaufen.

        Ich biete Hilfe an: https://m.youtube.com/watch?v=LLgIUahcUQA

        1. Welchen Rest?
          Peak Oil?
          Seit über 50 Jahren propagiert man schon, dass ÖL knapp wird.
          In den 70ern hatten wir sogar autofreie Sonntage.
          Seither ist der Ölverbrauch um das zigfache gestiegen.
          Bisher ist keine Ölquelle versiegt, im Gegenteil, es kommen immer mehr neue Ölquellen dazu und die alten sprudeln unvermindert weiter.
          Es gibt sogar so viel Öl, dass man zwischenzeitlich Tanker auf den Weltmeeren mit diesem klebrigen Zeug parkt, weil die Lagerkapazitäten nicht ausreichen.
          Ja, die Ölfirmen und die Regierungen wissen das sehr wohl, aber halten die Mär von den knappen Ölressourcen aufrecht, um sich weiter unvermindert zu hohen Preisen an dieser Cash Cow zu bereichern.

  7. Alles gut ,aber. Der Dollarindex kommt zurück. Aber nicht weil der Euro stärker wird (natürlich auch ein bissel),
    aber eher weil der Dollar schwächer wird !!!
    Ich Erbsenzählerei ,sorry an der Stelle.
    :-)

    1. Hallo Klempner,

      die FED bekämpft die Inflation, konkreter die Mangelteuerung, nun schon eine ganze Weile mit Zinserhöhungen. Diese können weder den Mangel beheben, noch die Inflation der Geldmenge zurückdrehen.
      Sie führen aber zu einer Rezession und zu einer Stärkung des Dollars.

      Mit Zeitablauf nehmen die Handelsrobotor das Signal auf, und verkaufen alles und kaufen Dollar. Das ist alles.

      Wenn nun die EZB den Zins erhöht, schwächt das diesen Trend etwas ab, und es wird auch etwas Dollar abverkauft. (Der Euro macht etwa 50-60% der Dollar-Bewertung in diesen Systemen aus.)
      Gekauft werden nun Aktien, Metalle und Cryptos.

      Fundamental hat sich jedoch nichts geändert.

      1. @felix,ja genau “ im Zeitablauf“ und „Fundamental keine Änderung“

        Ich bezog mich auf ein kürzeres Zeitfenster,sorry.
        Mittelfristig richtig. Und langfristig noch richtiger ,weil Europa geht den japanischen Weg,da werden die innereuropäischen „Lender“ vom Club Med für sorgen !! Sie werden versuchen zu deindustrialisieren und
        den Dienstleistungssektor an die Stelle bringen. Landwirtschaft am Ende der Kette ist eh totsubventioniert!
        Heißt aber ganz klar aus internationaler Sicht . Der Euro ist fertig. Carrytrade ,wird man sehen was die EZB draus macht. Der französche nationalsozialistische Franc ,so ungefähr wirds werden.Politisch technokratische Umverteilung das steht jetzt schon fest! Es ist wie in allen nationalsozialistischen Strukturen es kommt von „international“ nix mehr rein ! Am Ende werden die Leute wie in der Ex-DDR mit den Füßen oder mit der internationalen Auslandsüberweisung abstimmen. Fazit : Kurzfristig volatil ,mittelfristig tendeziell short.
        Langfristig ,nur short ! Ist wegen der Verschuldungsproblematik irreversibel.Was ist eigentlich mit den 1 Bio Euro „Non-Performing-Loans“ geworden ? EZB als BadBank oder was ? Der Braindrain und die in Rente gehende „Babyboomerproduktivität“ haut den letzten Nagel rein.
        Jetzt versuchen sie nochmal mit hoher Inflationspolitik die Schulden in ein“die Möglichkeit quantitativ Easing zu betreiben Level “ zu inflationieren(Giralgeld zu enteignen,Vermögensregister etc.),aber der Zug ist schon 2018 abgefahren.

        1. P.S. Ich halte selbst kurzfristig kein einziges europäisches Asset oder Währung. Das ist lange vorbei.

  8. Für einmal bin ich anderer Meinung, der Dollar ist gegen den Yen von 1,03 auf 145 gestiegen, der Euro ist von 1,23 auf 0,99 gefallen, also die Verluste der beiden Währungen von 20 bis 40% haben nichts an DAX und Nikkei bewirkt. Wie sollte jetzt ein Dollarrückgang von 2 Cents die Aktien bewegen? Dies ist ein astreines SHORTSQUEEZE und damit nicht nachhaltig. Nach dem Hexensabbat am Freitag wird die böse Shorthexe wieder zuschlagen.Die Aktienkurse werden nur noch von Derivaten und Optionen getrieben.

  9. Schon erstaunlich wie die einst stärkste Währung der Welt, der Yapser Yen in kurzer Zeit 40% verloren hat. Auch dies wird Folgen haben.
    Es bildet sich ein echter Parabolic Chart.Gemäss Fugmannscher Lehre fallen solche Charts irgendwann zusammen.Beim Hoch der letzten Tage ,ca. 1.45 Dollar beginne ich zu kaufen.Autoproduzenten mit teurer Energie und Dollar oder Eurokosten werden gegen die Weltbesten Japan Autos und Yen Kursen ein kleines Problem bekommen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage