Folgen Sie uns
  • Brokervergleich
  • Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Indizes

Wie gewinnt man einen Handelskrieg? Die Sicht eines Spieltheoretikers

Veröffentlicht

am

Wer wissen will, welche Entwicklungen wahrscheinlich sind im derzeit eskalierenden Handelskrieg zwischen den USA und China, der kommt an der Spieltheorie nicht vorbei: hier werden Entscheidungssituation zwischen Konfliktparteien analysiert und die Ausgangslagen der Parteien als Basis ihrer Strategie auf den Punkt gebracht:

„Die Spieltheorie modelliert die verschiedensten Situationen als ein Spiel. Dabei ist der Begriff „Spiel“ durchaus wörtlich zu nehmen: In der mathematisch-formalen Beschreibung wird festgelegt, welche Spieler es gibt, welchen sequenziellen Ablauf das Spiel hat und welche Handlungsoptionen (Züge) jedem Spieler in den einzelnen Stufen der Sequenz zur Verfügung stehen.“
(https://de.wikipedia.org/wiki/Spieltheorie)

Genau das tut der Spieltheoretiker Marcus Schreiber in einem bemerkenswerten und sehr sehenswerten Interview mit „Mission Money“:

8 Kommentare

8 Comments

  1. bassmaker

    5. Juni 2019 14:40 at 14:40

    „…rationaler Obama, friedensorientiert“
    Unglaublich, wie der einzige amerikanische Präsident, der vom ersten bis zum letzten Tag seiner Amtszeit illegale Kriege (ohne UN Mandat) geführt hat (das hat nicht einmal George W. geschafft), bis heute als besonnen und friedensorientiert dargestellt werden kann.
    Obama ist ein Kriegsverbrecher und Friedensnobelpreisträger (lol, in unserer Propagandazeit scheinbar kein Widerspruch).
    Schade, hier hat Herr Schreiber über 1 Mio Kriegstote durch Obama mal eben übersehen.
    Sonst super Beitrag.

    • leftutti

      6. Juni 2019 00:04 at 00:04

      @Mr. Bassmaker
      Obama ist ein Kriegsverbrecher
      Starke Worte von einem populistischen Knülch oder Bot oder Troll (bassmaker = Stimmungsmacher), erklären Sie uns doch bitte die schweren Vorwürfe gegen das internationale Völkerrecht, ohne in völkische Plattitüden abzugleiten.

      • Gixxer

        6. Juni 2019 15:39 at 15:39

        Wie wäre es mit der Bombardierung von Libyen oder Syrien?
        Die Einmischung der Amerikaner begannen meines Wissens während seiner Amtszeit.

      • bassmaker

        6. Juni 2019 16:57 at 16:57

        @leftutti
        schade, dass man gleich beleidigt wird. Das muss doch auf FMW wirklich nicht sein, oder? Konstruktive Kritik und eine sachliche Diskussion aber jederzeit gerne.

        Das Bombardieren fremder Länder, Überschreiten von Grenzen mit Militärgerät, ja selbst Sanktionen und Embargos sind verboten, außer es liegt ein UN-Mandat (beschlossen vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen) vor.
        Eine solche Resolution ist notwendig, da Staaten grundsätzlich über eine staatliche Souveränität verfügen und durch das „Prinzip der Nichteinmischung“ vor der Einflussnahme anderer Staaten geschützt sind.
        Liegt kein UN-Mandat vor und die USA bombardieren trotzdem andere Länder (soll ich hier wirklich alle aufzählen?), dann liegt ein Verstoß gegen das Völkerrecht vor.
        Werden dabei Menschen verletzt/getötet, liegt ein Kriegsverbrechen vor. Entsprechend ist Obama ein mehrfacher Kriegsverbrecher (wie Clinton, Bush, usw, ja selbst Gerhard Schröder!).
        Dies hat er auch selbst bestätigt.
        https://www.youtube.com/watch?v=1WCxYNZZJbA

        Obama hat im letzten Jahr seiner Amtszeit über 25000 Bomben auf 7 arabische Länder abgeworfen (alle ohne UN-Mandat), am meisten Deportationen durchgeführt, die meisten Waffenexporte, meisten Drohnenmorde aller US-Präsidenten. Aber er hat den Friedensnobelpreis erhalten.
        Wie gesagt, es geht hier ja nicht um Obama. Das betrifft leider natürlich auch viele andere (auch nicht amerikanische) Präsidenten. Leider fast immer ohne Konsequenzen.
        Verurteilt werden vom Internationalen Gerichtshof fast ausschließlich afrikanische Machthaber.

        • leftutti

          6. Juni 2019 18:30 at 18:30

          @bassmaker, wenn Sie das so sehen und definieren, haben Sie natürlich recht und ich entschuldige mich für meine harsche Kritik. Nach Ihrer Definition ist jeder bewaffnete Konflikt im In- oder Ausland, für den kein UN-Mandat vorliegt und bei dem ein Mensch verletzt oder getötet wird, ein Kriegsverbrechen. Also folglich bereits der Krieg an sich. Allerdings entspricht dies nicht der gängigen Definition von Kriegsverbrechen, von der ich natürlich ausgegangen bin:

          Nach heutigem Stand des Völkergewohnheitsrechts sind Kriegsverbrechen ausgewählte und schwere Verstöße gegen die Regeln des in internationalen oder nichtinternationalen bewaffneten Konflikten anwendbaren Völkerrechtes. Als schwere Verletzungen und somit Kriegsverbrechen sind aufgeführt: vorsätzliche Angriffe auf die Zivilbevölkerung als solche, Folterung und unmenschliche Behandlung einschließlich biologischer Versuche, vorsätzliche Verursachung großer Leiden oder schwerer Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit, die Zerstörung und Aneignung von Eigentum, die durch militärische Erfordernisse nicht gerechtfertigt sind, ferner die rechtswidrige Verursachung schwerer Schäden unter der Zivilbevölkerung und zivilen Objekten, die Verschleppung von Zivilpersonen u. a.

  2. Politologe

    5. Juni 2019 15:42 at 15:42

    Schöne Theorien, dieses Spiel wird der Gröpaz verlieren.Es sieht so aus dass der China -Boss u. Putin
    seine Gegenspieler sein werden.Dies könnte ein Vorteil für die EU sein, könnte er doch versuchen mindestens die EU in sein löchriges Boot zu holen.

    • Michael

      6. Juni 2019 10:40 at 10:40

      Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es unbedingt von Vorteil und weise wäre, mit dem GröPaZ gemeinsam in einem löchrigen Boot gegen China und Russland anzutreten…

  3. bassmaker

    11. Juni 2019 19:08 at 19:08

    @leftutti: Danke für Ihre Antwort! Die Entschuldigung nehme ich gerne an!
    So macht eie Diskussion Sinn und ist möglicherweise auch für andere Leser interessant.

    Die Definition lautet: Kriegsverbrechen sind schwere und systematische Verstöße gegen die Vereinbarungen, die politisch oder militärisch verantwortliche Personen in bewaffneten Konflikten oder Kriegen ANORDNEN oder ZULASSEN.
    Entsprechend ist Obama schuldig an Ihren aufgezählten Verbrechen:
    – Anordnung verschiedener Angriffe auf souveräne Staaten ohne UN-Mandat
    – vorsätzliche Angriffe auf die Zivilbevölkerung (siehe Wikileaks Videos)
    – Bewaffnung von Rebellengruppen
    – wöchentliche Drohnenmorde ohne Gerichtsverfahren
    – Folterung und unmenschliche Behandlung von Gefangenen (Stichwort Guantanamo)
    – Aushungern von Zivilisten (Embargos, Sanktionen gleich mehrerer Länder)

    Ich kann Ihnen folgendes Video des Friedensforschers Dr. Daniele Ganser empfehlen:
    https://www.youtube.com/watch?v=EKQfzRvFa4I
    Falls Sie nur Obama hören möchten, ab Minute 56.

    Herzliche Grüße
    bassmaker

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Schrott und Qualität! Marktgeflüster (Video)

Was ist der Unterschied zwischen Schrott und Qualität?

Veröffentlicht

am

Was ist der Unterschied zwischen Schrott und Qualität? Inzwischen so gut wie keiner, weil die Notenbanken den Zins zerstören – und damit das einzige Instrument, das Risikoeinschätzungen adäquat abbilden kann. Daher sind derzeit etwa die Unterschiede zwischen investment grade-Unternehmensanleihen und Junk Bonds (Unternehmensanleihen, die ein institutioneller Investor aufgrund des miserablen Rating-Einstufung nicht mehr kaufen kann) so gering wie noch nie. Und gleichzeitig erreichen die Vermögenspreise neue Allzeit-Hochs (so etwa die Immobilienpreise in Deutschland, aber auch in anderern europäischen Ländern). Heute wieder schwache Konjunkturdaten (ifo Index aus Deutschland, Dallas Fed Manufacturing Index), der Dax im Minus, die US-Indizes gemixt..
.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Schrott genauso viel wert wie Qualität?

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Dax, Dow, Gold und Öl am Chart besprochen

Veröffentlicht

am

Es ist durchaus Platz nach oben im Dax. Die Lage und die Aussichten bespreche ich direkt am Chart. Auch ein Long-Szenario für den Dow will ich ansprechen. Beim Öl scheint der Schwung nach oben nachzulassen. Mehr auch zu Gold im Video. Haben Sie den „Trade des Tages“ schon abonniert? Lesen Sie völlig kostenfrei pro Tag eine meiner Analysen. Melden Sie sich gerne einfach hier an.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE zum Wall Street-Start: Aktien, Bitcoin und Gold

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich aktuell zum Start an der Wall Street. Es gibt einige Aktien-News zu besprechen. Auch spricht er über Bitcoin und Gold.

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen