Anleihen

Willkommen in Absurdistan

Von Markus Fugmann

Eigentlich sollten Märkte doch dazu da sein, Risiken einzupreisen und vernünftige Bewertungen abzugeben. Theoretisch. Die Praxis sieht anders aus: so ist heute die Rendite (=Risikoprämie) für eine 10-jährige Staatsanleihe Portugals erstmals seit 2007 zwischenzeitlich unter die Rendite der amerkanischen Staatsanleihe mit gleicher Laufzeit gefallen. Derzeit rentiert die US-Anleihe mit 10 Jahre Laufzeit bei 2,117%, im Tief lag die Rendite der porugiesischen bei 2,121% – und damit zumindest kurz unter ihrem amerikanischen Pendant.

Würde man das wirklich ernst nehmen, bedeutet das, dass es nicht risikoreicher ist, portugiesische Schulden zu kaufen als amerikanische. Zum Vergleich: die spanische Anleihe mit 10-jähriger Laufzeit rentiert mit 1,446%, die italienische Anleihe gleicher Laufzeit bei 1,551%. Das ist natürlich völlig absurd und ein Beleg für manipulierte Märkte, geschuldet der EZB und ihres im März startenden QE-Programms.

Auch die deutsche 10-jährige Anleihe, die aktuell bei 0,38% rentiert und damit den größten Renditeabstand seit Jahren zu ihrem amerikanischen Pendant aufweist, ist nicht gerade ein Ausweis ökonomischer Realität. Was passiert, wenn es doch zum Grexit kommt? Diese Gefahr ist ja trotz des „Deals“ vom Freitag keineswegs vom Tisch, die griechische Regierung wird alles versuchen, um ihr Programm doch noch umzusetzen und an der Oberfläche ein paar Potemkinsche Dörfer aufbauen, um den Gläubigern die Illusion zu lassen, dass sich die Dinge schon zum Guten entwicklen werden. Deutschland trägt ein gigantisches Haftungsrisiko, dass mit einer solch mickrigen Rendite von 0,38% für eine 10-jährige Anleihe keinesfalls richtig eingepreist ist. Wer jetzt eine solche Anleihe kauft – was kann alles in 10 Jahren passieren?

Der Trend ins Absurde aber wird kurzfristig weitergehen. Da die meisten Banken und Pensionskassen ihre Staatsanleihen aus vielerlei Grüncden nicht verkaufen wollen, muß die EZB Mondpreise bieten, um ihr geplantes Kaufvolumen zu erreichen. Das wiederum wird die Renditen noch weiter drücken – es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis die deutsche 10-jährige Anleihe in negatives Terrain fällt. Willkommen in Absurdistan – ausgelöst durch eine Notenbank, die derzeit stark zu sein scheint, in Wahrheit aber mittel- und langfristig in einer fast hoffnungslosen Position ist..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Hi. Varoufakis hat doch gesagt Griechenland können seine Schulden unmöglich zurück zahlen, und jeder wisse das. Und er könne es sich einfach machen, und alle Bedingungen akzeptieren, so wie die Vorgängerregierung. Aber er wolle nicht lügen. Varoufakis ist Wirtschaftsökonom, und viel kompetenter in Finanzdingen als all die angelernten Finanzminister. Aber letztendlich ist er zum lügen gezwungen worden. Die EU will es doch nicht anders haben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage