Finanznews

Willkommen in der Realität, USA! Marktgeflüster (Video)

Die Amerikaner wähnten sich in einer eigenen Welt – wie zuletzt im September 2018, als die US-Märkte neue Allzeithochs machten, während die Aktienmärkte der „Restwelt“ (vor allem Europa und China/Schwellenländer) schon schwer unter Druck geraten waren aufgrund des konjunkturellen Abschwungs. Nun zeigt der heute veröffentlichte Einbruch (größter Monatsrückgang seit knapp zehn Jahren) der US-Einzelhandelsumsätze, dass auch die USA nicht immun sind gegen die globale Abschwächung. Dazu kommen heute Medienberichte, wonach die USA und China bei den derzeitigen Verhandlungen kaum Fortschritte erzielt hätten. Damit werden zwei zuletzt dominante Narrative in Frage gestellt: eine unmittelbar bevorstehende Einigung im Handelskrieg; und der Glaube der Amerikaner, sie lebten wirtschaftlich auf einem anderen Stern. Der Dax heute nach einem Fehlausbruch unter Druck..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€


Von William Warby – originally posted to Flickr as Statue of Liberty, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4800579



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Hallo.

    „Meist sind es die schlechten Dinge, die im Gedächtnis bleiben – leider. Der Schwarze Montag beispielsweise. Oder die Terroranschläge vom 11. September 2001 und der, wenn auch von anderen Faktoren ausgelöste, Wirtschaftsabschwung. Nicht weniger präsent sind der Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers und seine Folgen.“…

    „Umso unruhiger werden Anleger in diesen Tagen: Brexit, italienische Schuldenkrise, Gelbwesten in Paris und obendrein der mit viel Lust geführte Streit zwischen den USA (Donald Trump) und China. Angesichts der gesammelten Erfahrungen liegt der Schluss nahe, dass der nächste Börsencrash nicht lange auf sich warten lässt…“

    Der „Witz“ ist doch, dass Lehman bis heute nicht „gelöst“ ist ?… Bis heute nicht !
    Welcher „nächster Börsencrash“ ? Versteht Ihr das immer noch nicht, die Notenbanken müssen (!!!) „reagieren“ ? Ist denn „Börse“ soo schwer ?

    Offenbar doch schon, wieso verlieren um die 90 % der Marktteilnehmer ihr Geld?!? Der Witz ist obendrein, in den Aktienmarkt kann „jeder rein“, genau deshalb ist er unberechenbar, aber eine gewisse Richtung, „wohin“ sollte doch absehbar sein ?

    Bei einem „Aktiencrash“ sehe ich den Bufu bei ca. 200 Punkten ! Wie realistisch spiegeln genau diese 200 Punkte beim Anleihemarkt den „fairen Markt“ wieder, damit meine ich alles : den Aktien- wie den Anleihemarkt, Gold, Silber usw ? – Gar nicht ?? – Sonst noch Fragen ? ;):D

    Und um das ganz offen zu sagen : Hier in Europa wird Panik verbreitet, ein „harter Brexit“ dürfte ohne Diskussion Europa betreffen (das stimmt), aber : ein „harter Brexit“ wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit das Ende von GB ! GB dürfte danach auseinanderfallen und danach zur Europa zurückkehren müssen, – müssen !!

    Wenn auch dann in „Einzelteilen“ … Bzw ohne Schottland, Gibraltar usw… :D

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage