Finanznews

Wirecard: Einer hat es kommen sehen – im Jahr 2008! Marktgeflüster (Video)

Die Pleite von Wirecard ist das Thema des heutigen Tages! Nicht, dass man damit nicht hätte rechnen können – überraschend ist vielmehr der frühe Zeitpunkt der Insolvenzanmeldung. Kommt das alles aus dem Nichts? Nicht wirklich – bereits im Jahr 2008 hat ein Blogger die Finger in die Wunden gelegt und genau die großen Ungereimtheiten bei Wirecard exakt lokalisiert. Die Folge: er bekam Besuch von der Polizei! Einen faden Beigeschmack hat auch, dass Ex-CEO Markus Braun gestern seine teilweise auf Kredit finanzierten Aktienpakete zu einem viel höheren Preis noch hat verkaufen können! So oder so: es muß nun eine Aufarbeitung kommen, wer und warum hier bewußt oder unbewußt weggeschaut hat..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Schade, auf meinem I-Pad sind die wertvollen Beiträge von Herr Fugmann seit gestern Prognostileider nur schwach hörbär.
    Liegt es an meiner Kiste oder an der Fugmann Technik?

  2. Die Anleger haben da grundlegend was falsch verstanden.

    „Analysten“ sind nicht dazu da, „Unternehmensanalyse“ zu betreiben, sondern die Anleger zu analysieren. Also herauszufinden welche Aussagen den Interessen ihrer Arbeitgeber am besten dienen.

    Und wer wählt den Wirtschaftsprüfer aus und zahlt die dann auch noch? Eben!
    Die Aufgabe eines Wirtschaftsprüfers ist doch nicht, etwas zu „prüfen“, sondern der Geschäftsführung (GF) die Anteilseigner vom Hals zu halten.

    „Shareholder“ sollen „sharen“. Also ihr Vermögen mit der GF des Unternehmens teilen.
    Und wie man an den Boni der GF börsennotierter Unternehmen sieht, sind die WP wirklich jeden Euro oder Dollar wert, den sie bekommen.

  3. Lieber Herr Fugmann. Freut mich das es Ihnen wieder besser geht. Der Fugmann Indikator ist zumindestens bis auf Wirecard nicht zustande gekommen ( fällende Fugmänner gleich fällende Indizes). Bzgl. Des Ominösen V, welches Sie nicht in jedem Chart erkennen können…wenn Sie den Kopf leicht nach rechts neigen können Sie Auch bei anfangs wie ein L aussehender Charts gut das V erkennen ;-)…ich deute das aktuelle V einiger Aktiencharts ein wenig als Pfeil und da scheint die Richtung dann klar zu sein…aber der Kaffeesatz meines morgendlichen Kaffees gibt widersprüchliche Signale…LG

  4. Markus Fugmann, Sie kommen viel zu leise rüber.

  5. Vielleicht heißt es ja in Wirklichkeit Pfau-Erholung. Und was ist ein Pfau? Ein besonders hübscher Truthahn! :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage