Folgen Sie uns

Finanznews

Wirecard: Einer hat es kommen sehen – im Jahr 2008! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Pleite von Wirecard ist das Thema des heutigen Tages! Nicht, dass man damit nicht hätte rechnen können – überraschend ist vielmehr der frühe Zeitpunkt der Insolvenzanmeldung. Kommt das alles aus dem Nichts? Nicht wirklich – bereits im Jahr 2008 hat ein Blogger die Finger in die Wunden gelegt und genau die großen Ungereimtheiten bei Wirecard exakt lokalisiert. Die Folge: er bekam Besuch von der Polizei! Einen faden Beigeschmack hat auch, dass Ex-CEO Markus Braun gestern seine teilweise auf Kredit finanzierten Aktienpakete zu einem viel höheren Preis noch hat verkaufen können! So oder so: es muß nun eine Aufarbeitung kommen, wer und warum hier bewußt oder unbewußt weggeschaut hat..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Prognosti

    25. Juni 2020 19:40 at 19:40

    Schade, auf meinem I-Pad sind die wertvollen Beiträge von Herr Fugmann seit gestern Prognostileider nur schwach hörbär.
    Liegt es an meiner Kiste oder an der Fugmann Technik?

  2. Avatar

    thinkSelf

    25. Juni 2020 21:44 at 21:44

    Die Anleger haben da grundlegend was falsch verstanden.

    “Analysten” sind nicht dazu da, “Unternehmensanalyse” zu betreiben, sondern die Anleger zu analysieren. Also herauszufinden welche Aussagen den Interessen ihrer Arbeitgeber am besten dienen.

    Und wer wählt den Wirtschaftsprüfer aus und zahlt die dann auch noch? Eben!
    Die Aufgabe eines Wirtschaftsprüfers ist doch nicht, etwas zu “prüfen”, sondern der Geschäftsführung (GF) die Anteilseigner vom Hals zu halten.

    “Shareholder” sollen “sharen”. Also ihr Vermögen mit der GF des Unternehmens teilen.
    Und wie man an den Boni der GF börsennotierter Unternehmen sieht, sind die WP wirklich jeden Euro oder Dollar wert, den sie bekommen.

  3. Avatar

    Ranzentier

    25. Juni 2020 23:16 at 23:16

    Lieber Herr Fugmann. Freut mich das es Ihnen wieder besser geht. Der Fugmann Indikator ist zumindestens bis auf Wirecard nicht zustande gekommen ( fällende Fugmänner gleich fällende Indizes). Bzgl. Des Ominösen V, welches Sie nicht in jedem Chart erkennen können…wenn Sie den Kopf leicht nach rechts neigen können Sie Auch bei anfangs wie ein L aussehender Charts gut das V erkennen ;-)…ich deute das aktuelle V einiger Aktiencharts ein wenig als Pfeil und da scheint die Richtung dann klar zu sein…aber der Kaffeesatz meines morgendlichen Kaffees gibt widersprüchliche Signale…LG

  4. Avatar

    Ute

    25. Juni 2020 23:40 at 23:40

    Markus Fugmann, Sie kommen viel zu leise rüber.

  5. Avatar

    Lausi

    26. Juni 2020 08:12 at 08:12

    Vielleicht heißt es ja in Wirklichkeit Pfau-Erholung. Und was ist ein Pfau? Ein besonders hübscher Truthahn! :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Gold: Wie hoch klettert das Edelmetall? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Das Highlight des Tages ist der Anstieg von Gold über die Marke von 1300 Dollar! Wie weit wird der Preis noch steigen, nachdem deutlich mehr Geld als im Gefolge der Finanzkrise in ETFs geflossen sind, die Gold basiert sind? Ein entscheidender Punkt ist die Bilanz der Notenbanken – und bei der wichtigsten Notenbank der Welt – also der Fed – ist die Bilanzsumme derzeit leicht rückläufig, während die Bilanzsumme der EZB ein neues Allzeithoch erreicht. Je mehr digitales Geld die Notenbanken drucken, umso besser für den Preis von Gold. Im kurzen Zeitfenster dürfte noch Luft sein bis zur Marke von 1850 Dollar. Die Aktienmärkte heute volatil – zwischen Hoffnung auf eine Erholung der Konjunktur und den nach wie vor extrem hohen Corona-Zahlen in den USA..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Kommt jetzt die Korrektur? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Kommt jetzt nach der Rally die eiegntlich überfällige Korrektur der Aktienmärkte? Gestern zunächst ein guter Start an der Wall Street, der Nasdaq wieder einmal mit neuem Allzeithoch. Aber dann setzte eine Korrektur-Bewegung ein – eigentlich ohne eine Nachricht, die für diese Kursbewegung verantwortlich gemacht werden könnte. Ist das Band schlicht überdehnt, vor allem bei den US-Tech-Werten? Die Wall Street und damit die globalen Aktienmärkte hatten lange die Gefahr ignoriert, dass die Erholung der US-Wirtschaft ins Stocken geraten dürfte, wenn die Coronakrise nicht bald endet oder abflaut. Nun zeigen sich in den über Big Data generierten Informationen bereits klare Abschwächungstendenzen. Mit der US-Berichtssaison wartet nun ein Abgleich zwischen Realität und Kursen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der heimliche Kampf der Supermächte! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Kampf der Supermächte USA und China hat sich nun auch auf die Aktienmärkte übertragen: China ruft seine Bürger auf, Gelder aus dem Ausland, vor allem aber aus den USA abzuziehen und in die heimischen Aktienmärkte zu investieren. Auf Dollar-Basis haben Chinas Aktienmärkte nun im Vergleich zum Vorjahr besser performt als die Wall Street – Peking hat wohl Trumps Logik übernommen, dass starke Märkte Stärke demonstrieren. In den USA häufen sich die Indikatoren, die zeigen, dass aufgrund der nicht enden wollenden Cornakrise die Wirtschaft wieder abkühlt. Dennoch heute der Nasdaq 100 wieder auf Allzeithoch, nach Erreichen der 10700er-Marke ging dem Index jedoch die Luft aus. Der Dax heute schwächer..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage