Folgen Sie uns

Finanznews

Wirecard: Nur die Spitze des Eisbergs? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Wirecard hat nun mitgeteilt, dass die “vermissten” 1,9 Milliarden Euro wohl gar nicht existieren – dementsprechend verliert die Aktie heute vorbörslich weiter massiv. All das erinnert stark an die Betrugs-Skandale bei Enron und Worldcom, die ebenfalls Phantasie-Zahlen präsentiert hatten. Wie die Wirecard Aktien waren auch die Aktien von Enron und Worldcom absolute Highflyer vor dem Absturz – sehr zur Freude des Managements, die von hohen Aktienkursen profitieren. Aber vielleicht ist Wirecard ja doch nur die Spitze des Eisbergs: in den USA berichten fast 100% der Unternehmen nach non-Gaap – und haben damit alle Möglichkeiten, die Zahlen viel besser aussehen zu lassen als sie faktisch sind!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Sachwert-Leugner

    22. Juni 2020 11:50 at 11:50

    Leute wie Beate Sanders u.Co. sagen doch man müsse die Zahlen u.die Manager unter die Lupe nehmen bevor man in eine Aktie investiere. Wie soll das ein Privater können ,wenn alle diese Ämter nicht fähig sind innert Monaten Milliardenbetrügereien aufzudecken.
    Fazit: Gute Betrüger sind fast nicht zu entlarven.Das Problem,dass die Prüffirmen selber beauftragt u.bezahlt werden , wurde schon oft angesprochen.Ein weiteres Problem ist, dass früher solche Fälle eher Ausnahmen waren, während heute SCHÖNREDEN, LUG, BETRUG U. MANIPULIEREN das eigentliche Geschäftsmodell ist u. immer mehr zunimmt.
    Also Aktien sind Sachwerte mit sehr grossem Vorbehalt.

  2. Avatar

    pigeon

    22. Juni 2020 13:02 at 13:02

    Wenn 1,9 Mrd in Cash fehlen, dann wird es einen gehörigen Teil der Umsätze auch nicht wirklich gegeben haben. Wie gut funktioniert das digitale Zeitalter des Zahlens also tatsächlich? Man hätte ja gedacht, dass die Vorreiter in diesem Bereich Gelddruckmaschinen sind.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Gold: Wie hoch klettert das Edelmetall? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Das Highlight des Tages ist der Anstieg von Gold über die Marke von 1300 Dollar! Wie weit wird der Preis noch steigen, nachdem deutlich mehr Geld als im Gefolge der Finanzkrise in ETFs geflossen sind, die Gold basiert sind? Ein entscheidender Punkt ist die Bilanz der Notenbanken – und bei der wichtigsten Notenbank der Welt – also der Fed – ist die Bilanzsumme derzeit leicht rückläufig, während die Bilanzsumme der EZB ein neues Allzeithoch erreicht. Je mehr digitales Geld die Notenbanken drucken, umso besser für den Preis von Gold. Im kurzen Zeitfenster dürfte noch Luft sein bis zur Marke von 1850 Dollar. Die Aktienmärkte heute volatil – zwischen Hoffnung auf eine Erholung der Konjunktur und den nach wie vor extrem hohen Corona-Zahlen in den USA..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Kommt jetzt die Korrektur? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Kommt jetzt nach der Rally die eiegntlich überfällige Korrektur der Aktienmärkte? Gestern zunächst ein guter Start an der Wall Street, der Nasdaq wieder einmal mit neuem Allzeithoch. Aber dann setzte eine Korrektur-Bewegung ein – eigentlich ohne eine Nachricht, die für diese Kursbewegung verantwortlich gemacht werden könnte. Ist das Band schlicht überdehnt, vor allem bei den US-Tech-Werten? Die Wall Street und damit die globalen Aktienmärkte hatten lange die Gefahr ignoriert, dass die Erholung der US-Wirtschaft ins Stocken geraten dürfte, wenn die Coronakrise nicht bald endet oder abflaut. Nun zeigen sich in den über Big Data generierten Informationen bereits klare Abschwächungstendenzen. Mit der US-Berichtssaison wartet nun ein Abgleich zwischen Realität und Kursen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der heimliche Kampf der Supermächte! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Kampf der Supermächte USA und China hat sich nun auch auf die Aktienmärkte übertragen: China ruft seine Bürger auf, Gelder aus dem Ausland, vor allem aber aus den USA abzuziehen und in die heimischen Aktienmärkte zu investieren. Auf Dollar-Basis haben Chinas Aktienmärkte nun im Vergleich zum Vorjahr besser performt als die Wall Street – Peking hat wohl Trumps Logik übernommen, dass starke Märkte Stärke demonstrieren. In den USA häufen sich die Indikatoren, die zeigen, dass aufgrund der nicht enden wollenden Cornakrise die Wirtschaft wieder abkühlt. Dennoch heute der Nasdaq 100 wieder auf Allzeithoch, nach Erreichen der 10700er-Marke ging dem Index jedoch die Luft aus. Der Dax heute schwächer..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage