Folgen Sie uns

Finanznews

Wundervolle Hiobsbotschaften – die Panik(mache) der EZB! Marktgeflüster (Video)

Schlechte Nachrichten sind derzeit wieder gute Nachrichten, oder? Aber genauerem Hinsehen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Schlechte Nachrichten sind derzeit wieder gute Nachrichten (und gute Nachrichten sind natürlich gute Nachrichten..): die OECD senkt die globalen Wachstumserewartungen, besonders drastisch für Deutschland. Und die EZB will, wie Insider berichten, morgen auf ihrer Sitzung die Wachstumserwartungen so weit senken, dass die Einführung von Liquiditätsvehikeln für Europas Banken (TLTROs) gerechtfertigt sei. Das sind natürlich wundervolle Hiobsbotschaften – weswegen der Dax zunächst deutlich stieg. Aber bei zweitem Hinsehen stellt sich doch die Frage, wie schlimm die Lage sein muß – daher der Dax in der Folge wieder ernüchtert. Laut einem Medienbericht will Donald Trump unbedingt den Deal mit China, um einen Abverkauf an den Aktienmärkten zu verhindern..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€


Hiob und seine Freunde, von Ilya Repin (1869)

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Macwoiferl

    6. März 2019 18:22 at 18:22

    Die gute Nachricht für 25 Mio. deutsche Arbeitnehmer:
    Ihr könnt alle nach Hause gehen!
    Die EZB wird so viel Geld ins System pumpen, dass der Laden GANZ VON ALLEIN läuft.
    Wer braucht Produkte, Dienstleistungen und gar Innovationen, die Wachstum anschieben?
    Wir haben Mafio Shortsqueeze Droghi. Geronimo Turnaround Powell. Kuroda Haussa Kawaski und wie sie alle heißen.
    TLRTO. RTOSA. DFDWA. Und natürlich short-termed-debit-loan-credit-card-junk-obligations.
    So kurbeln wir Wirt von alleine an. Ja, es heißt nur noch Wirt. Das „schaft“ sparen wir uns. Wirt bezeichnet den Austausch von Monopolischeinen mit großen Summen drauf und das Hin- und Herschieben von Long-Debit-Equity-Haunted-Junk-Borrow-Debit-Cards.

    Leute, irgendwer schrieb hier neulich im Forum von Hoffnung. Er kaufe Aktien, weil er Hoffnung habe! :-)

    Ja, das tue ich jetzt auch :-)
    Ich glaube, es geht alles gut aus!

    • Avatar

      Columbo

      6. März 2019 19:02 at 19:02

      @Macwoiferl
      Wer Folker Hellmeyer und Robert Halver liest, hat Hoffnung und kauft Aktien.
      Wer Daniel Stelter und Markus Krall liest hat keine Hoffnung und kauft Gold.
      Wer FMW liest, denkt nach und kauft Aktien und Gold.

  2. Avatar

    LookOut

    6. März 2019 20:17 at 20:17

    Ich bin schön am Bargeld sparen und kaufe physisches Gold :)
    Einfach weil es genau das Gegenteil ist von dem was das System von mir möchte :)

  3. Avatar

    Macwoiferl

    6. März 2019 20:22 at 20:22

    @Columbo:
    Und wer gar nix liest weiß trotzdem: Dieser Irrsinn wird ewig so weitergehen.
    Droghi und Co. werden retten bis der Arzt kommt!
    Das hat nichts mit Hoffnung zu tun…rein gar nichts, Columbo!
    Abgrund, Panik, Angst, das wäre die richtigen Begriffe:

    „Und sie laufen! Naß und nässer
    wirds im Saal und auf den Stufen.
    Welch entsetzliches Gewässer!
    Herr und Meister! hör mich rufen! –
    Ach, da kommt der Meister!
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister
    werd ich nun nicht los.“ (J.W.v. Goethe, Zauberlehrling)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Haben wir „Peak Fed“ gesehen? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Während der gestrigen Pressekonferenz gerieten die Aktienmärkte plötzlich unter Druck – und ein zentraler Grund dafür scheint zu sein, dass die US-Notenbank eine Erhöhung des QE verweigerte und den Ball der US-Politik zuschob. Die Aktienmärkte wiederum hatten den fehlenden Stimulus durch die US-Politik erstaunlich gut verdaut – wohl weil man glaubte, mit der Fed jederzeit noch ein Ass im Ärmel zu haben. Nun formuliert ein US-Analyst: wir haben den Hochpunkt (peak) der Fed-Unterstützung bereits hinter uns. Nach teilweise herben Verlusten an der Wall Street (zwischenzeitlich waren sowohl im Dow Jones als auch im Nasdaq 100 alle Aktien im Minus)haben sich die Indizes wieder erholt, der zwischenzeitlich ebenfalls abgesackte Dax handelt wieder im Bereich der 13.200er-Marke. Der morgige große Verfall könnte für weitere Turbulenzen sorgen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen