Folgen Sie uns

Finanznews

Wunschdenken – und Realität! Marktgeflüster (Video)

Über den Unterschied zwischen Wunschdenken und Fakten!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Heute dominierte lange das Wunschdenken, dass die Gespräche zwischen den USA und China im Handelskonflikt erfolgreich laufen könnten (nach Aussagen von Trumps Sprecherin Conway). Aber die Realität sieht anders aus: US-Aussenminister Pompeo reist nach Ungarn, und warnt dabei verbündete Länder wie Ungarn oder Polen, den chinesischen Konzern Huawei bei der Vergabe von Aufträgen zu berücksichtigen. Dann heute auch diplomatische Verstimmungen zwischen den beiden Großmächten, nachdem zwei amerikanische Schiffe unangemeldet sich Inseln im Südchinesischen Meer näherten, die China für sich beansprucht. Heute wieder schwache Konjunkturdaten (aus Großbritannien) – die Welt wartet nun auf das deutsche BIP am Donnerstag. Die Aktienmärkte treten heute auf der Stelle..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Warnsignal

    11. Februar 2019 18:57 at 18:57

    Laut Markus Koch sind die S&P 500 Gewinnerwartungen für das 1. Quartal 2019 weiter gefallen von -0,8% auf -1,6% (and running…).

  2. Avatar

    Michael

    11. Februar 2019 22:02 at 22:02

    @Markus Fugmann, also bitte! Conway, die ein bisschen so aussieht, als wäre sie einem schlechten Counrtyfilm entfleucht. Das Gegenteil ist der Fall:
    https://www.rawstory.com/2018/09/listen-trump-told-bob-woodward-kellyanne-conway-afraid-come-talk/
    Schlimmstenfalls sind ihr ein paar Lifting-Narben geplatzt und das Silikon-Botox-Gemisch ist aus den Ritzen und Schlitzen entfleucht:
    https://www.newsmax.com/headline/kellyanne-conway-trump-regret-offended/2016/08/19/id/744370/

    Zu USA und China: Die Chinesen sind natürlich keine Musterknaben in Sachen Datenschutz und Datensicherheit, wie es etwa Apple, Google, Facebook, Intel oder Microsoft sind und schon immer waren ;) Aber legitimiert uns das, den Amis nun mehr oder weniger zu trauen als den Chinesen?
    Ist und war es nicht eher etwas naiv und von purer Gier getrieben, seine hochtechnologischen Geheimnisse und Fertigungsprozesse in Länder zu verlagern, die noch eine Generation zuvor als ideologisches Feindbild und kommunistischer Klassenfeind eingestuft wurden? Die zu einer pervers anmutenden politisch-wirtschaftlichen Gesellschafts-Mischform eines kommunistisch-diktatorischen Kapitalismus in Reinform mutiert sind?
    Jeder Selbständige, der hierzulande wegen offener Forderungen monetärer oder geistiger Art vor Gericht zieht, kennt die Begründungen der Judikative, nachdem er üblicherweise vor Gericht verloren hat, so er denn nicht mit den besseren und teureren Rechtsverdrehern aufwarten kann: Wir sind nicht zuständig, Sie sind selber verantwortlich, eine Schuld des Beklagten kann nicht vollständig nachgewiesen werden, lassen Sie uns doch in Ruhe! Auf gut deutsch: Wer sich bescheißen lässt, ist selber Schuld.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Warum fallen sie denn? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Ja warum fallen sie denn, die Aktienmärkte? Dass die so verwöhnte Wall Street (und auch der Dax) heute unter Druck kommt, hat mehrere Gründe: erstens Zweifel, ob Biden wirklich sein Stimulus-Programm verwirklichen kann. Dann, zweitens, wieder schwache US-Einzelhandelsumsätze – und schließlich die Nachricht, dass Pfizer deutlich weniger Impfstoff in den nächsten Wochen für die EU liefern wird. Im Grunde sind angesichts der absehbaren Verschärfungen der Lockdowns in Europa die Prognosen für ein starkes wirtschaftliches Jahr 2021 schon jetzt obsolet. Aber ein Rücksetzer der Aktienmärkte war ohnehin überfällig, zuletzt fehlte es deutlich an Dynamik auf der Oberseite. Vielleicht spielt auch die Unruhe vor der Amtsübernahme von Biden schon eine Rolle, man fürchtet erneute Ausschreitungen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Buy the rumor, sell the fact? Videoausblick

Die Aktienmärkte heute morgen leicht schwächer, nachdem Biden seinen Stimulus-Plan vorgstellt hat. Buy the rumor, sell the fact?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute morgen leicht schwächer, nachdem der neue US-Präsident Biden seinen Stimulus-Plan vorgestellt hat. Ist die Reaktion auf Bidens Plan das klassische „buy the rumor, sell the fact“-Schema? Man kauft also die Hoffnung, und verkauft dann, wenn die Hoffnung eintritt? Heute dürfte für die Aktienmärkte auch der kleine Verfall eine Rolle spielen, denn der Bestand an Call-Optionen ist gigantisch. Die Fed hat in Gestalt von Jerome Powell klar gestellt, dass die Zinsen nur dann angehoben würden, wenn die Inflation deutlich über 2% schießen würde. Und in Deutschland drohen Verschärfungen des Lockdowns, was den Dax aber bisher nicht wirklich interessiert – obwohl damit die optimistischen Wirtschafts-Prognosen obsolet wären..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Euphorie – aber das ist die größte Gefahr! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte weiter in Euphorie: viele Indizes mit neuen Allzeithochs. Aber da ist eine Gefahr, die die Märkte vielleicht nicht auf dem Zettel haben..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind weiter in Euphorie: der Dax, aber auch die viele Indizes der Wall Street heute mit neuen Allzeithochs. Was soll schon schief gehen: die Fed und andere Notenbanken bleiben auf dem Gaspedal, dazu nun noch das erwartete große Stimulus-Paket der neuen US-Regierung unter Biden. Wo also ist das Risiko für die Aktienmärkte, speziell für die über-bullische Wall Street? Das größte Risiko dürfte der neue US-Präsident sein, der zwar viel Stimulus verspricht, aber der eben auch (anders als Trump) einem viel härteren Lockdown auch in den USA den Weg bereiten könnte. Noch härtere Lockdowns nämlich sind der aktuelle Trend schlechthin: Frankreich verhängt eine Ausgangssperre ab 18Uhr, in Deutschland überlegt man gar, den Nah-und Fernverkehr einzustellen aus Sorge um die aggressive Corona-Mutation..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage