Europa

Anzeichen für Hoffnung? ZEW Index weniger schlimm: Deutsche Wirtschaft optimistischer

ZEW Index deutsche Wirtschaft Energiekrise

Jeden Monat wird der ZEW Index vom Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung erhoben – der Index gilt daher als ein wichtiger Frühindikator für die deutsche Wirtschaft. Die gerade veröffentlichten Daten für November sind wie folgt ausgefallen:

Der ZEW Index (Konjunkturerwartungen) ist mit -36,7 Punkten besser ausgefallen als erwartet (Prognose war -50,0; Vormonat war -59,2). Damit ist der Index gleichwohl das neunte Mal in Folge negativ, nicht einmal im Corona-Crash waren die Daten so negativ, lediglich in der Finanzkrise gab es noch schlechtere Werte.

Die Einschätzung der aktuellen Lage liegt mit -64,5 knapp über der Erwartung (Prognose war -68,4; Vormonat war -72,2).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Na ja, wichtiger Frühindikator ? Dort werden Finanzmarktanalysten befragt. Also Analysten, diejenigen, die eigentlich fast immer daneben liegen *grins*.

    Ich denke, der IFO ist da wesentlich aussagekräftiger oder?

    Liebe Grüße

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage