Allgemein

Zinsland abgebrannt – drei aktuelle Beispiele

Zinsland abgebrannt! Was war in den letzten Tagen nicht schon los. Alleine gestern hagelte es in Asien Zinssenkungen durch Notenbanken (Indien, Thailand, Neuseeland). Die EZB wird wohl im September senken, Russland hat schon gesenkt, und hat vor weiter zu senken. Und aktuell geht es weiter.

Philippinen

Mit den Philippinen senkt die vierte Zentralbank in Asien binnen zwei Tagen ihren Leitzins. Er sinkt um 0,25% auf 4,25%. Schon im April gab es eine Senkung um 25 Basispunkte. Laut Notenbank würde die schwache wirtschaftliche Entwicklung den Inflationsausblick bremsen. Ja, das selbe Lied wie bei allen anderen Notenbanken auch!


source: tradingeconomics.com

Irland

Die Notenbank in Dublin kann ihren Zinssatz zwar nicht senken, weil man Mitglied im Eurosystem ist, und somit darauf angewiesen ist, was die EZB in Frankfurt beschließt. Aber wäre Irland noch „unabhängig“ in Sachen Zinspolitik, hätte man wohl spätestens heute seinen Leitzins kräftig gesenkt um die Inflation anzuheizen. Denn heute wurde für Irland die Inflationsrate für den Monat Juli mit 0,5% bekanntgegeben. In den Vormonaten lag sie bei 1,1%, 1,0% und 1,7%. Was für ein Absturz, aktuell mal eben halbiert!


source: tradingeconomics.com

Dänemark

Und blicken wir jetzt auch mal nach Dänemark. Die dortige Notenbank dreht derzeit zwar nicht an der Zinsschraube. Aber dafür die Geschäftsbanken. Mit Nordea schießt eine der größten skandinavischen Banken derzeit den Vogel ab. Laut aktuellen Berichten bietet man in Dänemark jetzt bei Immobilienkrediten für 20 Jahre Laufzeit einen Zins von 0,00% an statt bislang 0,50%. Dieses Angebot wird aber nur in Dänemark gelten. Die Jyske Bank hatte erst vor Kurzem verkündet für Immobilienkredite mit 30 Jahren Laufzeit auf 0,50% runterzugehen. Tja, damit dürfte die Immobilienblase in Skandinavien nur noch weiter angefeuert werden. Die Zinsersparnis bei Immobiliendarlehen (wo es um große Summen geht) dürfte für die Hauskäufer immens sein, was die Kauf- und Baulust weiter befeuern dürfte.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage