Allgemein- Werbung -

Zinsschock: Der Mittelstand wird stranguliert

WERBUNG

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

Ende November trifft sich die Elite der Finance-Branche in Frankfurt auf dem Eigenkapitalforum der Deutschen Börse. Dabei werden 250 vorwiegend mittelständische Unternehmen ihre Aktien bzw. Anleihen vorstellen.

Daneben werden über 1.000 professionelle Investoren und Analysten aus über 30 Ländern erwartet. Das Eigenkapitalforum ist die größte europäische Veranstaltung zur Finanzierung mittelständisches Unternehmen. Jedes Jahr werden hier üblicherweise unzählige Transaktionen im zwei- und dreistelligen Millionenbereich vorbereitet.

Dieses Jahr wird es wohl etwas ruhiger zugehen. Denn die Stimmung in der Branche ist düster, ganz düster. Die kapitalsuchenden Unternehmen sind der Panik nah, denn am Markt wird ihnen der Geldhahn abgedreht. Die Investoren sind vor allem nach dem letzten Zahlungsereignis beim Rohstoffhändler Metalcorp Group massiv verunsichert. Zur Info: Das Unternehmen kann die fällige Anleihe nicht bedienen und bittet um Zahlungsaufschub.

Der jüngste Zinsschock stranguliert nun den Mittelstand. Sicher, die öffentliche Hand findet noch angenehme Zinskonditionen und kann sich bei zehnjähriger Laufzeit noch zu etwas über 2 % finanzieren. Mittelständlern stehen gute Konditionen – sofern man nicht gerade Bosch oder Hilti heißt – definitiv nicht mehr zur Verfügung. Selbst in kurzen Laufzeiten und bei starker Bilanz steht heute eigentlich für den Schuldner aus dem Mittestand immer die 6 vor dem Komma.

So stockt die genannte Metalcorp nun den Zinskupon von 7 auf 8,5 % auf, damit die Gläubiger still halten und nicht nach dem Insolvenzverwalter rufen. Selbst brave Unternehmen wie die bayerische Beteiligungsholding MS Industrie – Maschinenbau und Schweißtechnik – mussten in den vergangenen Tagen für eine 5jährige Anleihe 6,25 % Zinsen p.a. bieten.

Sogar Geschäftsmodelle der Klimawende (Green Bonds) werden nicht verschont. So bietet Ihnen die Anleihe des Solarpark-Projektierers SUNfarming mit der Laufzeit 2020 bis 2025 aktuell eine Zinsrendite von fast 8 %. Mir ist ein europäischer Windanlagenbauer bekannt, dessen Zinsrenditen…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage