Folgen Sie uns

Finanznews

Zölle, Sanktionen, Fed und China! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Themen Zölle, Sanktionen, Fed und China werden in dieser Handelswoche die Agenda bestimmen! Für heute haben die USA neue Sanktionen gegen den Iran angekündigt – nach wie vor besteht ein nicht unerhebliches Risiko einer militärischen Eskalation mit einem dann stark ansteigenden Ölpreis. Unterdessen haben die USA und China ihre Gespräche wieder aufgenommen – aber bei China hat Trumps Strategie bisher nicht gegriffen: die Zölle als Druckmittel, die sowohl Mexiko als auch die Fed haben einknicken lassen. Was ist in dieser Woche zu erwarten an den Aktienmärkten? Nach dem fast immer bullischen Juni-Verfall geht es dann in der Folgewoche meist nach unten (in 87% der Fälle) mit einem durchschnittlichen Verlust von -1,4%. Der Dax heute belastet von einer Gewinnwarnung von Daimler..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Michael

    24. Juni 2019 11:07 at 11:07

    Langsam, aber sicher wird es etwas unübersichtlich mit dem Mehrfrontenkrieg des GröPaZ. China, EU, Mexiko, Iran, FED, habe ich noch einen Bösewicht vergessen? Ob es so sonderlich schlau ist, die binnen- und konsumorientierte Wirtschaft durch massive Preissteigerungen bei Konsumgütern und Öl abzuwürgen, nur um eine kleine Senkung beim Zinssatz zu erpressen, wird sich herausstellen. Mr. President sollte über ein Jobangebot an unseren scheidenden Notenbankpräsidenten nachdenken, denn dieser hat die manipulativen Eingriffe doch deutlich besser drauf.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Trump lügt – und die Fed als Risiko! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Donald Trump und die US-Regierung haben im Irankonflikt offensichtlich gelogen: nun tauchen Berichte von 11 amerikanischen Verletzten durch die iranischen Raketen-Angriffe am 08.Januar auf – bekanntlich hatte Trump selbst gesagt, dass es keinerlei Verletzte gegeben habe. Das könnte heute ein Thema werden an den Aktienmärkten, die heute auch die Daten aus China verdauen müssen (Industrieproduktion und Einzelhandelsumsatz besser, BIP wie erwartet mit langsamsten Wachstum seit 29 Jahren). Die US-Aktienmärkte einmal mehr mit neuen Allzeithochs, die Fed erzeugt mit ihrer Geldpolitik ein Blase an vielen Märkten. Daher ist die Fed nicht der Retter der Märkte, sondern letztendlich das größte Risiko für die Märkte..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

München 1938 und der Handelsdeal! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Ein Analyst hat den gestern unterzeichneten Phase 1 Deal mit dem Abkommen München 1938 verglichen: damals wurde ein „echter Krieg“ kurzfristig verhindert (Deutschland erhielt das Sudetenland), diesmal sei der Handelskrieg erst einmal unterbrochen worden, aber gleichwohl werde die Auseinandersetzung zwischen den USA und China durch diesen Phase 1 Deal nur unterbrochen, nicht beendet (wie damals nach dem Münchner Abkommen 1938, dem schon wenig später dann der Krieg folgte). Gleichwohl feiern die US-Aktienmärkte heute die Party weiter mit neuen Allzeithochs – der S&P 500 handelt nun 10% über seinem 200-Tages-Durchschnitt). Alleine heute hat die Fed das Volumen in den Repo-Markt gepumpt, das den gesamten Käufen Chinas des Phase 1 Deals für das Jahr 2020 entspricht..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Propaganda und Realität! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte haben den Phase 1 Deal zigfach eingepreist – nun aber zeigt sich, dass dieser Deal mehr Propaganda als Realität ist. Es ist ein Vertrag über Kaufabsichten, wobei auffallend ist, dass das Volumen erst im Jahr 2021 wirklich signifikant steigt. Die Aussagen aus Peking klingen reservierter, man hält sich offenkundig einige Hintertürchen offen, von einem (sofortigen) Start der Phase 2-Verhandlungen (wie gestern von US-Vizepräsident Pence behauptet) ist keine Rede. Heute wichtig für die Aktienmärkte die US-Einzelhandelsumsätze, weil die Zahlen zum Weihnachtsgeschäft zentral sind für eine Konsum-Wirtschaft. Die Zahlen der US-Einzelhändler waren jedenfalls bisher sehr mau. Wagt sich der Dax nach der Stagnation der letzten Tage heute aus der Deckung?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen