Aktien

Zoom mit Quartalszahlen – eine echte Corona-Erfolgsstory

Zoom Videokonferenz auf Laptop

So schlimm die Coronakrise auch ist. Es gibt neben sehr vielen Verlierern wirtschaftlich gesehen nun mal auch Gewinner. Und der Videokonferenz-Anbieter Zoom ist einer der absoluten Gewinner der Krise. Das Verlagern beruflicher Aktivitäten ins Homeoffice lässt die Quartalszahlen von Zoom (Börsenkürzel ZM) quasi explodieren.

Der Umsatz von Zoom lag noch im 2. Quartal 2019 bei 145 Millionen Dollar, jetzt sind es 663 Millionen Dollar, dank der Coronakrise. Der Gewinn explodiert von 5 auf 186 Millionen Dollar, oder von 0,02 auf 0,63 Dollar pro Aktie. Die Übersichtstafel am Ende des Artikels zeigt die finanziellen Details. Man hatte zu Ende Juni 370.200 Kunden mit mehr als 10 Angestellten, eine Steigerung von 458 Prozent im Jahresvergleich. Die Zoom-Aktie notiert heute mit einem Plus von 42,7 Prozent gegenüber dem Schluss gestern Abend. Sagenhaft! Hier der Aktienchart seit Jahresanfang mit dem heutigen Kurssprung.

Zoom Aktie Kursverlauf seit Januar

Natürlich darf man sich fragen, ob es nach diesen sensationellen Quartalszahlen nun immer so weitergeht mit dem Wachstum bei Zoom. Das ist wohl die entscheidende Frage. Natürlich kehren einige Menschen nach und nach wieder zurück in die Büros. Aber wie viele Menschen und Arbeitgeber kommen dauerhaft auf den Geschmack, weil das Pendeln ins Büro entfällt, und weil die Mietkosten für die Büroflächen deutlich gesenkt werden können? Der Trend könnte weitergehen, aber womöglich mit geringeren Wachstumszahlen. Und man darf auch nie außer Acht lassen, dass das Angebot von Video-Konferenzen keine sensationell neue Technologie ist, die nicht kopiert werden kann. Sie wird auch von starken Mitbewerbern angeboten, die ebenfalls von diesem Boom profitieren wollen.

Die Aussichten werden angehoben, hier von Zoom im Wortlaut:

Third Quarter Fiscal Year 2021: Total revenue is expected to be between $685.0 million and $690.0 million and non-GAAP income from operations is expected to be between $225.0 million and $230.0 million. Non-GAAP diluted EPS is expected to be between $0.73 and $0.74 with approximately 300 million non-GAAP weighted average shares outstanding.

Full Fiscal Year 2021: Total revenue is expected to be between $2.37 billion and $2.39 billion. This revenue outlook takes into consideration the demand for remote work solutions for businesses. It also assumed increased churn in the second half of the fiscal year when compared to historic churn levels due to a higher percentage of customers who purchased monthly subscriptions in the first quarter. Non-GAAP income from operations is expected to be between $730.0 million and $750.0 million. Non-GAAP diluted EPS is expected to be between $2.40 and $2.47 with approximately 300 million non-GAAP weighted average shares outstanding.

Aktuelle Quartalszahlen im Detail



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage