Allgemein

China ist Weltmeister..im Export von Schwarzgeld

FMW-Redaktion

China steht einmal mehr an der Spitze der Welt, allerdings in einer eher unrühmlichen Statistik: dem Export von Schwarzgeld. So sind aus China, wie die Organisation „Global Financial Integrity“ berichtet, in den Jahren zwischen 2004 und 2013 1,39 Billionen Dollar Schwarzgeld ins Ausland geflossen. Auf Platz zwei steht Russland mit 1,05 Billionen Dollar (vor allem durch Oligarchen), mit weitem Abstand folgt auf Platz drei Mexiko mit 528 Milliarden Dollar (vermutlich vorwiegend Gelder aus dem Drogenhandel).

Dabei haben vor allem die Gelder aus China bedeutende Nebenwirkungen in vor allem westlichen Ländern gehabt: mit den Schwarzgeldern wurden vor allem Wohnungen und Häuser in Städten wie Vancouver oder Sydney gekauft, mit der Folge stark ansteigender Immobilienpreise in diesen Städten. Insbesondere Kanada und Australien dürften einen nicht unerheblichen Teil ihres BIPs aus diesen Schwarzgeldern aus China beziehen – ihr kompletter Wegfall würden dementsprechend negative Folgen für die Wirtschaft haben.

Der Export von Schwarzgeld erreicht nach Angaben der „Global Financial Integrity“ 4% des BIP der entwickelten Länder, ist also ein ganz erheblicher Wirtschaftsfaktor. In Europa erreicht der Export von Schwarzgeld erstaunliche 5,9% des BIP – dieser Wert wird nur von der Sub-Sahara-Zone mit 6,1% überflügelt. Der Leiter der „Global Financial Integrity“, Raymond Baker, sieht daher im Export von Schwarzgeld das größte Problem für die Wirtschaft der entwickelten Welt sowie für die Schwellenländer überhaupt:

“This study clearly demonstrates that illicit financial flows are the most damaging economic problem faced by the world’s developing and emerging economies”.

Der Export von Schwarzgeld, so der gestern vorgelegte Bericht, vollziehe sich dabei meist über gefälschte Angaben bei Handelstransaktionen – und hier haben es, das haben Skandale in den Häfen Chinas gezeigt, die Chinesen zu wahrer Meisterschaft gebracht..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage