Indizes

Nach den US-Arbeitsmarktdaten Jahresendrally in Gefahr oder Extra-Chance?

Die US Arbeitsmarktdaten, die sogenannten Non-Farm Payrolls, gehören zu den meistbeachteten Daten für den Markt im Monat. Die jüngsten Daten wurden gerade auch in Hinblick auf die aktuelle Zinssituation sehnlichst erwartet. Doch versprechen sie wirklich eine Entspannung für den Aktienmarkt, oder erhöht sich der Druck für die Märkte sogar noch? Was wird mit einer möglichen Jahresendrally? Ich spreche mit Dr. Jörg Rahn über die aktuellen Daten und was sich daraus aus zyklischer Sicht, aber auch charttechnisch ableiten lässt. Dabei ergibt sich aktuell sogar eine interessante Extra-Chance.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. S+P weekly hat am Freitag mit einem eindrucksvollen Hammer geschlossen1

  2. T- Bond geht bald gewaltig auffi

    Dr.Rahn sieht das realistisch und ist verständlicherweise vorsichtig, ist er doch mit viel Geld verantwortlich für seine Kunden.Der Kurzfristtrader Born ,der rein charttechnisch orientiert ist, kann natürlich kurzfristige Spiele riskieren, wobei ich überhaupt nicht verstehe,dass man S&P und Nasdaq Long sein kann wenn man den T- Bond noch tiefer sieht und beim DAX und DOW Jones noch beträchtliches Korrekturpotentiel erwartet.Ich glaube, die Chance für einen gewaltigen Rebound in den langen Bonds ist viel grösser als ein Anstieg der US- Aktien.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei
Jetzt handeln Jetzt handeln

78,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.