Interessantes aus der Presse

Worauf wartet China?

Es ist das ganz grosse Finanzprojekt in China: die Verlinkung zwischen den Börsen Hongkong und Shanghai. Damit könnten Ausländer erstmals chinesische Festlandsaktien in Shangai kaufen – und hätten damit Zugang zu einem 4,2 Billionen Dollar schweren Markt. Eigentlich sollte das Projekt bereits im Oktober starten, war aber dann aus bislang unbekannten Gründen verschoben worden.

Für die Verzögerung verwiesen Beobachter auf zwei mögliche Gründe: erstens die Proteste in Hongkong, die den Start des Projekts hätten überschatten können, daher habe die Regierung in Peking das Projekt erst einmal verschoben. Diese Thes gewinnt nun immer mehr an Wahrscheinlichkeit, da der zweite mögliche Grund entfallen scheint: so meldeten die beiden beteiligten Börsen in Hongkong und Shanghai, dass die Infrastruktur bereit stehe. Noch aber hat die CSRC (China Securities Regulatory Commission), die die Aktion überwacht, kein grünes Licht gegeben.

Offenkundig fällt die Entscheidung zum Start aber nicht in der Behörde, sondern an höchster Stelle der Regierung. In Peking jedoch scheint man den richtigen Zeitpunkt für den Start abwarten zu wollen – es sollte gemäß chinesischer Tradition wohl ein symbolträchiger Anlass sein.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage