Devisen

Was bringt das Fed-Protokoll?

Das Fed-Protokoll (20.00Uhr) ist fraglos das Hauptereignis des heutigen Tages, vermutlich der gesamten Handelswoche. Das letzt Statement der letzten Fed-Sitzung, deren Protokoll heute veröffentlicht wird, war eher „hawkish“. Gleichwohl war der Passus noch vorhanden, dass die Fed die Zinsen „for a considerable time“ niedrig halten wird. Zeigt das Protokoll eine Diskussion darüber, ob man diesen Passus bald streichen sollte, wäre das Dollar-bullisch.

Inzwischen aber scheint die Fed etwas zurückzudern. Yellen brachte jüngst die „Weltkonjunktur“ ins Spiel, auf die man Rücksicht nehmen müsse. Wir sehen darin den ersten Ansatz, langsam zurück zu rudern. Wenn die EZB und die Bank of Japan ihre ulralaxe Geldpolitik noch ausweiten, kann und wird die Fed die Zinsen nicht anheben.

Der Dollar-Index zeigt unterdessen erste Ermüdungserscheinungen:

Dollar-Index

Und der Euro? Knackpunkt ist der Bereich 1,2580 – geht es darüber, könnte es schnell in Richtung 1,2820/30 gehen:

eurusd



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage